Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

Digitale Welten, Kirche, Neue Medien

User an die Macht!?

11. Oktober 2018, 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Datenschutz digital – eine aktuelle Standortbestimmung aus theologischer, ethischer und rechtlicher Perspektive mit Update und Praxistipps zum Datenschutz im Netz

Mehr digitale Souveränität gewinnen VI

Eine Tagung in Kooperation mit Dezernat 4.3 des Landeskirchenamts der EKiR  und Melanchthon-Akademie, Köln.

Zur Videodokumentation der Tagung

Der Mensch ist mehr als die Summer seiner Datenspuren im Netz. Bei dieser Aussage treffen sich zivilgesellschaftliches Engagement, Ethik und Theologie. Gemeinsamen mit anderen Akteuren treten die Kirchen dafür ein, mit digitalen Daten, der Währung des 21. Jahrhunderts, sorgsam umzugehen und die informationelle Selbstbestimmung zu stärken.

Dabei bleibt der Umgang mit Daten auf Anbieter- und Nutzerseite auch in diesem Jahr ein zentrales und vieldiskutiertes Netzthema. Um nur zwei wichtige Ereignisse herauszugreifen:

Die vergangenen  Monate haben einerseits durch den Facebook-Skandal die Verletzlichkeit des Datengeheimnisses von neuem vor Augen geführt. Andererseits sind im Mai die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union und das neue  Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Kraft getreten. Beide haben sich zum Ziel gesetzt, die Persönlichkeitsrechte von Nutzerinnen und Nutzern beim Umgang mit personenbezogenen Daten zu stärken.

Die Tagung lädt ein zu einer aktuellen Standortbestimmung:

Wie bewähren sich die neuen Datenschutzrichtlinien, wo gibt es Kritik?
Wie sehen pragmatische und doch datenschutzfreundliche Lösungen aus?

Die maschinell im Netz gewonnenen großen Datenmengen werden erst durch programmierte Regeln, durch Algorithmen, nutzbar. Welchen Einfluss haben Algorithmen auf unsere Wahrnehmung und unser Handeln?

Welche ethischen Spannungsfelder sind zu erkennen?

Können lizenzfreie, offene Betriebssysteme und freie Software die digitale Souveränität des einzelnen stärken?

Vorträge und Workshops bietet eine rechtliche Bestandsaufnahmen zum EKD-Datenschutz, theologische und ethische Denkanstöße zum Umgang mit Daten in einer digitalen Gesellschaft und praktische Hilfestellungen für den kirchlichen Arbeitsalltag.

Wir laden Sie herzlich zu Information, Austausch und Vernetzung ein!

Als Referentinnen und Referenten begrüßen wir:

  • Tobias Krafft, M.Sc., Lehrstuhl Algorithm Accountability von Prof. Dr. Katharina A. Zweig, Technische Universität Kaiserslautern
  • Marc Meerkam, Fachanwalt für IT-Recht, Kremer Rechtsanwälte
  • Stefanie Velten ist freiberufliche, IHK zertifizierte, Social Media Managerin und Online Redakteurin.
  • Dr. Frederike van Oorschot, Ökumenisches Institut der Theologischen Fakultät, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg
  • Wolf-Dieter Zimmermann, Organisator des „Linuxtreff“ in Mülheim a. d. Ruhr

 Hashtag #digitaleSouveränität

Mehr Informationen

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte und Studienleitung Neue Medien
Tel.: +49/(0)2 28/47 98 98-55
Mail an Hella Blum

Assistenz:
Martina Steffen
Assistenz
Tel.: +49/(0)228/47 98 98-52
Mail an Martina Steffen

Praktische Hinweise:

Veranstaltungsort:
Haus der Evangelischen Kirche
Kartäusergasse 9-11
50678 Köln

Praktische Hinweise:
Anmeldung bis 08. Oktober 2018 über die Melanchthon-Akademie:

Telefon 0221/931803-0, Fax: 0221/931803-20, E-Mail-Anmeldung

Mit dem Eingang Ihrer Anmeldung sind Sie verbindlich angemeldet. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.
Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Teilnahme am Mittagessen wird einen Beitrag in Höhe von 5,00 Euro erhoben.

Bildnachweis: zapp2photo – fotolia.com


Anfahrt

 

Hella Blum / 18.10.2018



© 2018, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung