Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

*_Online-Veranstaltung, Digitale Welten, Digitalisierung, Medien, Medienethik

Online-Veranstaltung: Wem gehört das Internet?

06. Mai 2020, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Digitale Datenmacht, Gegenwelten und Darknet

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Bonn und dem Katholischen Bildungswerk Bonn.

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, kann die Veranstaltung nicht wie geplant vor Ort stattfinden. Stattdessen bieten wir eine Online-Veranstaltung an.

Die Daten der halben Welt landen auf den Datenbanken von fünf großen IT-Konzernen: Google, Apple, Amazon, Facebook und Microsoft. Stefan Mey erläutert im ersten Teil seines Vortrags, warum solche Datenballungen gefährlich sind und wie sie zum politischen Missbrauch einladen können.

Eine kleine digitale Gegenwelt versucht, das Internet anders zu gestalten und Daten nicht auszubeuten, sondern zu respektieren. Hierzu gehört insbesondere die nicht-kommerzielle Open-Source-Bewegung, mit dem oft genutzten Browser Firefox oder der freien Office-Software Libre Office.

Im zweiten Teil seines Vortrags schaut sich Stefan Mey zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diese Gegenwelt an und taucht dazu mit ihnen in den radikalsten digitalen Gegenentwurf ein: das Darknet. Wirtschaftliche Interessen gibt es auch hier: Hier wird das gehandelt, was andernorts verboten ist. Die berühmt-berüchtigte digitale Unterwelt ist eine professionelle "Einkaufsmeile" für Drogen, Waffen und Umschlagplatz für Kinderpornographie. Gleichzeit ist das Darknet als "letztes gallisches Dorf des World Wide Web" ein politisch wichtiger Schutzraum für Oppositionelle, für Whistleblower und Journalistinnen und Journalisten. Medien wie die Süddeutsche Zeitung bieten anonyme Darknet-Postfächer an.

Stefan Mey schaut sich diesen widersprüchlichen Ort an, geht auf das Für und Wider der Anonymität ein und fragt, ob dieser Ort nicht auch ein wichtiges Gegenmodell zum Internet der großen Plattformen ist. Dabei geht es auch um Freiheit und Überwachung im Internet. In diesem Zusammenhang wirft Stefan Mey aus aktuellem Anlass einen Blick auf die europäische Smartphone-App gegen Corona, die voraussichtlich Ende April 2020 bereit gestellt wird.

Am Ende können Sie alle Fragen stellen, die Sie zum Darknet haben. Nicht nur Ihr Blick auf das Darknet, sondern auch auf das "normale" Internet wird nach dem Vortrag ein anderer sein.

Zur Person
Stefan Mey ist Technologiejournalist. Bei seiner Arbeit interessiert ihn weniger die IT an sich als die Frage, was die Digitalisierung mit unserer Gesellschaft, Politik und Wirtschaft macht. Er ist in Halle/Saale geboren, hat an der Uni Halle, der Uni Postdam und der FU Berlin Publizistik und Soziologie studiert. Regelmäßig Texte geschrieben hat er seit Beginn des Studiums. Zur Digitalisierung als journalistischem Thema ist er über seine Magisterarbeit gekommen, die drehte sich um die "Ökonomie von Blogs". Mey schreibt für verschiedene Print- und Onlinemedien, unter anderem für Heise online, iX, Golem.de, Heute.de, Spektrum.de, Internet World Business, Deutsches Ärzteblatt, Fluter.de und Le Monde Diplomatique.

Mehr Informationen
 

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet wegen der aktuellen Situation als Videokonferenz im Internet statt. Dazu wird Zoom-Deutschland genutzt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer benötigt vor Ort ein Smartphone, ein Tablet, Laptop oder PC mit der installierten Zoom-Software, ein Mikrofon oder ein Headset, eine PC-oder Laptop-Kamera. Alternativ ist die Einwahl über Telefon möglich.

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung:
per Mail für die Zoomkonferenz bis Dienstag 5. Mai 2020, 16:00 Uhr.
Bitte schicken Sie eine Mail an Anna Veerahoo.

Sie erhalten dann die Zugangsdaten für die Zoomkonferenz, die interaktive Beteiligungsmöglichkeiten, z.B. direkte Fragen an den Referenten, und eine Chatmöglichkeit bietet.

Frau Veerahoo gibt Ihnen gerne weitere Informationen zu technischen Details der Zoom-Konferenz.

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte und Studienleitung Medien
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-55
Mail an Hella Blum

Assistenz:
Anna Veerahoo
Assistenz
Tel.: +49 (0)228/47 9898 50
Mail an Anna Veerahoo

Anfahrt

 

Hella Blum / 15.05.2020



© 2020, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung