Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

0_Livestream, Digitale Welten, digitalekirche, Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Kirche, Medienethik

Livestream: "Suchet des Web Bestes…"

31. März 2020

Über Spaltung und Gemeinschaft im Netz und kirchliches Engagement für eine bessere Netzkultur

Mehr digitale Souveränität gewinnen VIII

Eine Online-Veranstaltung in Kooperation mit Dezernat 4.3 des Landeskirchenamts der EKiR  und Melanchthon-Akademie, Köln.

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, kann die Veranstaltung nicht wie geplant vor Ort stattfinden. Stattdessen bieten  wir zwei Livestreams mit den Referenten an.

Die Links werden hier bekannt gegeben, sobald sie feststehen.

11:00 - 12:00 Uhr
Vom Netzrauschen und dem Schatz im Acker
Warum wir nicht vorschnell mit dem Finger auf andere zeigen sollen

Vortrag von Professor Dr. Andreas Büsch
Der katholische Theologe lehrt an der Katholischen Hochschule Mainz Medienpädagogik und Kommunikationswissenschaft. Darüber hinaus ist er Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz


14.00 - 15:00 Uhr
Unser tägliches Netz gib uns heute: wie christliche Gemeinschaft Netzkultur prägt


Impulsreferat von Rolf Krüger, Strategischer Medienentwickler rund um #Medien, #Digitalisierung und #Digitalität und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Fresh-X-Netzwerks.

Beide Referenten werden auch die aktuelle Situation in der Corona-Krise mit in den Blick nehmen.

Die Livestreams werden von einer Socia-Media-Wall begleitet, auf der Sie Ihre Gedanken und Ideen posten können.

Hashtag: #digitaleSouveränität

Bildnachweis: Foto: Pixabay

Zum Thema:

2019 wurde das Internet 30 Jahre alt. "Wir feiern die Vision und die unglaublichen Möglichkeiten, die das Web für die Gesellschaft geschaffen hat", sagte Tim Berners Lee,  Physiker und Mitbegründer des Internets mit Blick auf den Optimismus der Anfangsjahre. Die neuen Kommunikationskanäle – Wikis, Blogs oder soziale Netzwerke wie Facebook – versprachen mehr Kooperation, Teilhabe und Vielfalt. Drei Jahrzehnte später prägt die Digitalisierung unseren Alltag, doch die Anfangseuphorie ist verflogen.

In den sozialen Medien finden sich immer mehr Desinformation und Hassrede. Kann man diesen Phänomenen mit stärkerer Kontrolle und Regulierung Einhalt gebieten? Oder ist diese Radikalisierung nur ein Symptom, das auf einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft beruht?

Welche Gegenbewegungen gibt es dazu? Schaffen Social Media und das Netz auch neue Orte der Gemeinschaft? Und vor allem: Welchen Beitrag können die Kirchen in der digitalen Gesellschaft für eine gute Netzkultur leisten, in der christliche Werte wie Offenheit, Respekt oder Nächstenliebe wieder mehr zum Tragen kommen?

Die achte Tagung der Reihe „Mehr digitale Souveränität gewinnen“ nimmt dieses Mal das digitale gesellschaftliche Engagement der Kirchen in den Blick. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, werden wir, soweit möglich, die Referate im Livestream übertragen.

Die Veranstaltung ist zugleich Auftakt des interdisziplinären Projektes „2komma42 - VerNETZt im Glauben. Wie kann christliche Gemeinschaft im 21. Jahrhundert aussehen?", zu dem die Evangelische Akademie im Rheinland vom März bis Oktober 2020 Veranstaltungen anbietet.

Veranstaltungsort:

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte und Studienleitung Medien
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-55
Mail an Hella Blum

Assistenz:
Anna Veerahoo
Assistenz
Tel.: +49 (0)228/47 9898 50
Mail an Anna Veerahoo

und

Assistenz:
Anna Veerahoo
Assistenz
Tel.: +49 (0)228/47 9898 50
Mail an Anna Veerahoo

Anfahrt

 

Hella Blum / 25.03.2020



© 2020, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung