Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

Friedensethik, Interreligiöser Dialog

Konflikttransformation und interreligiöse Friedensarbeit

01. September 2019, 18:00 Uhr - 06. September 2019, 13:00 Uhr

31. Internationales Seminar für interkulturelle und interreligiöse Seelsorge und Beratung

Eine Tagung in Kooperation mit:
sipcc, Gesellschaft für interkulturelle Seelsorge e.V.
Evangelische Kirche im Rheinland

Bildnachweis: Quellennachweis: François et le sultan (Franz von Assisi und der Sultan). Ikone. Kloster Sainte-Claire, Chardonne/Schweiz.

Frieden ist neben Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung eine Überlebensfrage der Menschheit. In einer Zeit vielfältiger Konflikte und von Gewalt in privaten, gesellschaftlichen und globalen Bezügen ist es eine Herausforderung für alle Menschen, die Ursachen von Konflikten zu untersuchen, Gewalt zu erkennen und Frieden zu fördern. Gerade auch Religionen sind gefordert, gegen das Böse, gegen Unrecht, Gewalt und Machtmissbrauch einzustehen und Friedensarbeit zu leisten.

Konflikte als gegenläufige Interessen und Ziele – häufig verbunden mit Machtansprüchen - hat es schon immer gegeben und gehören zum Menschsein dazu. Aber in einer sich ausdifferenzierenden und globalisierenden Welt multiplizieren sie sich und werden in politischen und gesellschaftlichen Bereichen geradezu angeheizt, so dass sie vielfach zu Verunsicherungen, nicht selten auch zu Streit und Gewalt führen. Konflikte können als existentielle Bedrohungen erlebt werden und sind in der Regel mit heftigen Emotionen wie Angst, Wut und Hass verbunden. Solche Gefühle kommen auf, wenn Bedürfnisse von Menschen nicht wahrgenommen, wenn einseitige Interessen durchgedrückt werden, wenn Unrecht geschieht und wenn Machtlosigkeit um sich greift.

Es gibt eine Vielzahl von Lösungsmodellen für Konflikte, gewalttätige Auseinandersetzungen und Macht zu teilen. In diesem Seminar wollen wir die Methodik der Systemischen Konflikttransformation – einen ganzheitlichen Ansatz in der Konfliktbearbeitung – kennenlernen.

Sie fragt nach dem Entstehen von Konflikten, analysiert ihre Dynamiken und arbeitet daran, gegenläufige Interessen auszugleichen und Konfliktgefühle in Lösungsgefühle zu transformieren, so dass gegenseitige Anerkennung und Würdigung wachsen können.

Ein Lernziel ist zu erkunden, ob und an welchen Stellen der seelsorglichen und beraterischen Arbeit in unterschiedlichen kulturellen und religiösen Kontexten der Ansatz der Systemischen Konflikttransformation hilfreich werden kann.

Ausführliche Informationen finden unter folgendem Link

Veranstaltungsort:

Jugendherberge Düsseldorf, City-Hostel
Düsseldorfer Strasse 1, 40545 Düsseldorf
Tel: 0049-211-55 73 112 / Fax: 0049-211-57 25 13
Email: info.duesseldorf@jugendherberge.de
www.duesseldorf.jugendherberge.de

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Tagungskosten inkl. Gebühren, Unterkunft, Verpflegung, Räume etc.:
• Zweibettzimmer 650,00 €
• Einzelzimmer 700,00 €
• Dauergäste ohne Übernachtung 350,00 €
• Tagesgäste pro Tag (ohne Übernachtung) 75,00 €

Anmeldung:
SIPCC Geschäftsstelle
Helmut Weiß
Friederike-Fliedner-Weg 72
40489 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 211 400894
E-Mail: helmut.weiss@sipcc.org
https://www.sipcc.org/

Anmeldeschluß:  20. August 2019

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Jörgen Klußmann M.A.
Studienleiter
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-57
Mail an Jörgen Klußmann M.A.

Assistenz:
Martina Steffen
Assistenz
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-52
Mail an Martina Steffen

Anfahrt

 

Jörgen Klußmann M.A. / 25.07.2019



© 2019, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung