Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

digitalekirche, Gesellschaft, Jugend, Medienethik

"Struktureller und individueller Rassismus im Netz und in Netzwerken"

16. November 2021, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Online-Stammtisch „Jugendarbeit und digitale Lebenswelten“

Ein gemeinsames Angebot vom Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Akademie im Rheinland.

Sarah Vecera wird uns in ihren Arbeitsbereich als Bildungsreferentin für „Kirche und Rassismus“ mit hinein nehmen. Wir werden uns damit auseinandersetzen, wo struktureller Rassismus heute vorkommt und wie dieser entstanden ist. Mit dem Gehörten wollen wir gemeinsam überlegen, was wir in der Jugendarbeit verändern können. Außerdem wird es Zeit für kritische Rückfragen geben.

Zur Person:

Sarah Vecera wurde 1983 in Oberhausen geboren und ist aufgewachsen im Ruhrgebiet, in einer weißen Community (Familie, Kindergarten, Schule und Kirche). Sie ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

In Kassel und Bochum hat Sarah Vecera Theologie, Sozialpädagogik und Religionspädagogik studiert. Seit 2016 ist sie stellvertretende Leiterin der Abteilung Deutschland bei der Vereinten Evangelischen Mission, seit 2019 dort zudem Bildungsreferentin mit dem Schwerpunkt „Rassismus und Kirche“.

Sarah Vecera engagiert sich u.a. ehrenamtlich als Prädikantin der Evangelischen Kirche im Rheinland und in der Internationalen Gemeinde im Weigle-Haus, einer Einrichtung der Evangelischen Kirche im Rheinland in Essen. In den sozialen Medien kann man ihr hier begegnen:

- auf Instagram zum Thema Kirche und Rassismus: @moyo.me

- Blog: kircheundrassismus.de

- Podcast: United in Mission

Mit ihrem Instagram-Profil ist sie Mitglied im Content-Netzwerk Yeet des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik. Yeet unterstützt (christliche) Sinnfluencer:innen, die ihren Glauben, in Form von Sinnfragen, Werten und gesellschaftlichen Fragen, über die Sozialen Medien bei einer Zielgruppe von 14-39 Jahren ins Gespräch bringen. Yeet soll dazu beitragen, dass die christliche Botschaft in einer passenden Sprache vermittelt wird.

Über den Online-Stammtisch "Jugendarbeit und digitale Lebenswelten"

Bereits seit Oktober 2018 bieten Studienleiterin Hella Blum und Nils Kruse, Kulturreferent beim Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland, einmal pro Monat gemeinsam den Online-Stammtisch "Jugendarbeit und digitale Lebenswelten" an. Expert:innen stellen in dieser einstündigen Veranstaltung jeweils ein aktuelles Thema aus dem Themenfeld "Digitale Lebenswelten von Jugendlichen" vor und kommen dann ins Gespräch mit den Teilnehmer:innen, die überwiegend haupt- oder ehrenamtliche Mitarbeiter:innen in der Jugendarbeit sind.

Der Online-Stammtisch "Jugendarbeit und digitale Lebenswelten" wird von einer geschlossenen gleichnamigen geschlossenen Facebook-Gruppe begleitet, in der der Austausch fortgesetzt werden kann und Materialien aus den Treffen gepostet werden. Hella Blum und Nils Kruse laden herzlich ein, Mitglied in der Gruppe zu werden.

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet als Videokonferenz im Internet statt. Dazu wird die kostenlose Software Zoom Deutschland genutzt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer benötigt vor Ort ein Smartphone, ein Tablet, Laptop oder PC mit der installierten Zoom-Software, eine PC- oder Laptop-Kamera sowie ein Headset oder Mikrofon … und natürlich ein Getränk nach Wahl.

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Die Teilnahme ist frei.

Anmeldung:
Der Anmeldelink wird hier bekannt gegeben.

Anmeldungen für Journalist*innen unter: presse@akademie.ekir.de

Termin als iCal herunterladen

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte und Studienleitung Medien
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-55
Mail an Hella Blum
Link zur Themenseite

Assistenz:
Anna Veerahoo
Assistenz
Tel.: +49 (0)228/47 9898 50
Mail an Anna Veerahoo

Anfahrt

 

Hella Blum / 12.06.2021



© 2021, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung