Logo EKiR
Auf dem Bild sieht  man eine grafisch dargestellte Gruppe Menschen im Gespräch. Bildnachweis: Pixabay

Bildnachweis: Pixabay

Gesellschaftlicher Zusammenhalt braucht Diskussionsräume

Ein Gespräch jenseits der eigenen Filterblase

Seit dem Jahr 2017 organisiert ZEIT ONLINE regelmäßig Gespräche zwischen zwei Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben und dann miteinander über aktuelle politische Themen diskutieren. Das Besondere dabei: Es werden gezielt Menschen ins Gespräch gebracht, die entgegengesetzte Meinungen haben. Dieses Mal ging es um die Corona-Pandemie. Till Christofzik berichtet über seine Eindrücke.

Am 10. Mai 2020 war es wieder so weit. Über 6.000 Menschen trafen sich zu Gesprächen, um über die aktuelle Corona-Krise zu diskutieren. Üblicherweise werden dabei Menschen zusammengebracht, die nicht weit entfernt voneinander wohnen. Die Gespräche finden dann üblicherweise in Cafés, Kneipen oder Bistros statt. Dieses Mal wurde über Videochats in die eigene Wohnung eingeladen. Die Nebenwirkung dieser Besonderheit war, dass sich Menschen aus weiter entfernten Regionen unterhalten konnten. So auch in meinem Fall, denn meine Gesprächspartnerin, eine medizinische Fachangestellte, lebt in Hamburg.

Mehr Informationen

TC, ms / 13.05.2020


Kontakt Jahresprojekt 2020 der Akademie
Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

Anfahrt RSS Feeds