Logo EKiR
Gesellschaft, Jugend, Umwelt

Nachhaltigkeit im Familienalltag

26. September 2020, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Familienakademie

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Haus der Familie in Trägerschaft der Evangelischen Thomas-Kirchengemeinde Bonn Bad-Godesberg.

Bildnachweis: Collage: Titelbild: © Haus der Familie; StockSnap, Pixabay; artistlike, Pixabay

Einen ganzen Tag wollen wir uns gemeinsam dem Thema Nachhaltigkeit widmen! Dabei geht es weniger darum, auf Dinge zu verzichten, sondern sie stattdessen anders als gewohnt zu machen. Gemeinsam wollen wir überlegen, wie wir Nachhaltigkeit in den Familienalltag integrieren können, ohne dass dies mit großem zusätzlichem Zeit- oder Organisationsaufwand
verbunden ist.

Am Samstag können in verschiedenen Workshops Familien mit Kindern ab fünf Jahren vieles gleich praktisch ausprobieren: Wie kann man im Alltag Plastikmüll vermeiden oder auf nachhaltige Weise wiederverwerten? Wie lassen sich aus aussortierten Kleidungsstücken neue Unikate herstellen? Außerdem erzählt uns eine Mutter, wie Lebensmittelretten funktioniert und wie man gerettete Lebensmittel im Familienalltag einsetzen und verbrauchen kann.

Gemeinsam wird mit geretteten Lebensmitteln ein Imbiss für alle vorbereitet. Am Sonntag präsentiert uns das "Gorilla Ernährungstheater"aus Köln ein interaktives, spannendes und lustiges Theaterstück. Familien mit Kindern im Kindergartenalter sind dabei eingeladen, etwas über die Herkunft und Zubereitung unseres Essens zu lernen und am Ende gemeinsam eine Gemüsesuppe zu löffeln!

Dr. Kathrin S. Kürzinger
Evangelische Akademie im Rheinland, Bonn

Katja Unger
Haus der Familie, Bonn


Samstag, 26.09.2020 / 10:00 - 17:00 Uhr
Familien mit Kindern ab 5 Jahren

 

 

Programm

 

Samstag 26.September 2020
für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

10:00   Auftakt: interaktive Einführung ins Thema
Dr. Kathrin S. Kürzinger mit Familie 
10:30 Workshop I: Lebensmittelretten und Kochen
Frederike Hartje
Workshop II: Upcycling mit Kleidung
Sabine Kluge-Schwarz
12:30 Gemeinsamer Mittagsimbiss
14:00

Workshop I: Lebensmittelretten und Kochen
Frederike Hartje
Workshop II: Upcycling mit Plastikmüll
Christina Moss

16:00

Gemeinsamer Snack mit Präsentation der Ergebnisse
Abschiedsworte

17:00 Ende der Veranstaltung

 

Workshop: Lebensmittelretten und Kochen
Jahr für Jahr wandern 18 Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland in den Müll, obwohl sie noch genießbar sind. Mittlerweile gibt es Initiativen wie z.B. foodsharing, die solche Lebensmittel retten und weiter verwerten. In diesem Workshop erfahren wir, wie Lebensmittelretten funktioniert, wie man die Lebensmittelverschwendung im Familienalltag reduzieren kann und mit welchen Tricks und Kniffen sich aus Resten noch allerhand für die Familienküche zaubern lässt. Wir setzen dies auch gleich in die Tat um und bereiten gemeinsam, aus geretteten Lebensmitteln einen Imbiss für alle Teilnehmenden zu.

Workshop: Upcycling mit Kleidung
Die Altkleidercontainer sind überfüllt. Aber wohin mit all der vielen Kleidung, aus der wir rausgewachsen sind oder die verschlissen ist? Gerade aus alten Jeans und ungeliebten Herrenhemden lassen sich wunderbare einzigartige Unikate herstellen. Mit etwas Nähmaschinenkenntnissen (Geradeausnähen reicht völlig aus) wollen wir tolle Jeanstaschen herstellen. Alte ausgediente Herrenhemden eignen sich perfekt für einen individuellen Turnbeutel.

Bitte mitbringen: eine ausgediente Jeans bzw. ein altes Herrenhemd, Schere, Maßband, Stecknadeln und Nähgarn für die Nähmaschine. (Nähmaschinen sind vor Ort)

Workshop: Upcycling mit Plastikmüll: Nicht verschwenden – wiederverwenden!
Auf spielerische Art werden wir dafür sensibilisiert, wie wir Plastikmüll im Alltag vermeiden können oder, wenn er schon mal da ist, auf nachhaltige Weise wiederverwerten können. Dabei lernen wir auch verschiedene Verpackungsmaterialien kennen und erfahren Wissenswertes über die Langlebigkeit von Kunststoffen und anderen Materialien in der Umwelt. Aus mitgebrachten Plastikverpackungen entstehen dabei vielseitig einsetzbare Kunstobjekte.

Bitte mitbringen: gesäuberten (!) Plastikmüll wie z.B. Joghurtbecher, Tetrapak, Plastikflaschen, Obst-verpackungen usw.

Veranstaltungsort:
Haus der Familie
Familienbildungsstätte plus
Mehrgenerationenhaus
Ev. Thomas-Kirchengemeinde
Friesenstr. 6, 53175 Bonn
Tel. 0228-373660
www.hdf-bonn.de

Hygieneschutzplan
Es gilt für alle Veranstaltungen der Hygieneschutzplan vom Haus der Familie. Bitte betreten Sie das Haus der Familie nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und desinfizieren Sie sich beim Betreten die Hände. Sobald Sie einen festen Platz eingenommen haben, darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

Praktische Hinweise:

Tagungskosten:
Samstag:
15,- € Mindestbeitrag pro Familie oder 20,- € (5,- Solidaritätsbeitrag)

Anmeldung:
erforderlich bis 24.09.2020
per Mail an info-hdf@ekir.de oder telefonisch unter 0228-37 36 60

Die Veranstaltungen am Samstag und Sonntag können jeweils unabhängig voneinander besucht
werden. Eine Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich.

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Dr. Kathrin S. Kürzinger
Studienleiterin
Tel.: +49 (0) 228/47 98 98-56
Mail an Dr. Kathrin S. Kürzinger

Assistenz:
Anna Veerahoo
Assistenz
Tel.: +49 (0)228/47 9898 50
Mail an Anna Veerahoo

Anfahrt

 

Dr. Kathrin S. Kürzinger / 21.09.2020


Kontakt Jahresprojekt 2020 der Akademie
Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

Anfahrt RSS Feeds