Logo EKiR
Man sieht einen Menschen mit einem Kapuzenpulli von hinten, der durch einen Maschendraht schaut. stehtBildnachweis: jifreire3 from Pixabay

Bildnachweis: jifreire3 from Pixabay

Gemeinsame Pressemitteilung des Neuen Evangelischen Forums Moers und der Evangelischen Akademie im Rheinland 

Überwachung und Menschenrechte

Vortrag von Kilian Vieth, Projektmanager "Digitale Grundrechte,  Überwachung & Demokratie" bei der Stiftung Neue Verantwortung e.V., im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Ich bin online, also bin ich? - Digitalisierung verändert die Lebenswelt" 

(Bonn, 16.03.2021) Auf der ganzen Welt können Menschen mithilfe von Smartphone und Internet staatliches Unrecht dokumentieren, wie z. B. in Belarus, und Kriegsgräuel beweisen, wie in Syrien. Ohne die sozialen Medien hätte es den Aufbruch des arabischen Frühlings nicht gegeben. Und das Darknet schützt Dissidentinnen und Dissidenten, wenn sie miteinander kommunizieren oder über Unrecht informieren. Ist digitale Technik also ein Segen, um Menschenrechte umzusetzen oder einzuklagen?

Die Kehrseite gilt genauso: Staaten, Parteien und Unternehmen nutzen die Technologien, um zu überwachen, zu kontrollieren und zu manipulieren. Mithilfe biometrischer Daten, etwa der Gesichtserkennung, lassen sich nicht nur Terroristen verfolgen, sondern auch unbescholtene Bürgerinnen und Bürger können erfasst werden. Was kann der Einzelne dagegen tun? Welche gesetzlichen Regelungen gibt es?

Darum geht es beim  Abend "Überwachung und Menschenrechte" am 25. März um 19:00 Uhr. Der Referent Kilian Vieth ist Projektmanager "Digitale Grundrechte,  Überwachung & Demokratie" bei der Stiftung Neue Verantwortung e.V.  Fragen können gestellt werden und im Anschluss an den Vortrag sind alle Teilnehmenden zur Diskussion eingeladen.

Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei. Genutzt wird die Software "Zoom". Interessierte bekommen die Einwahldaten bei der Anmeldung bis zum Vormittag des 24. März 2021 per Mail beim Neuen Evangelischen Forum, Moers.  

Kooperationspartner des Vortrags "Überwachung und Menschenrechte" vom Neuen Ev. Forum Kirchenkreis Moers und Ev. Akademie im Rheinland sind Amnesty International, Gruppe Moers, und Europe Direct Büro Duisburg.

Der Vortrag ist Bestandteil der Veranstaltungsreihe "Ich bin online, also bin ich? - Digitalisierung verändert die Lebenswelt", die das gemeinsam konzipiert haben. Die Reihe beleuchtet in 13 Veranstaltungen die Digitalisierung, ihre positiven Seiten sowie die Probleme, die sie mit sich bringt. Im Blick sind dabei auch die Möglichkeiten, die jede und jeder hat, die Entwicklung mitzubestimmen.

Anmeldung zu Veranstaltungen beim Neuen Evangelischen Forum, Moers.

Programm der Veranstaltungsreihe
 
Kontakt:

Hella Blum
Öffentlichkeitsbeauftragte
und Studienleitung Medien
Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Straße 86
53225 Bonn
Tel.: 0228 479898-55
hella.blum@akademie.ekir.de
www.ev-akademie-rheinland.de

hbl, ms / 16.03.2021


Kontakt Anfahrt RSS Feeds