Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert.

Männergesicht auf einem Handy in einer Frauenhand. Bildnachweis:zapp2photo – fotolia.com zapp2photo – fotolia.com

Pressemitteilung der Evangelischen Akademie im Rheinland

User an die Macht!?

Medienethische Tagung bietet aktuelle Standortbestimmung zu Daten und Datenschutz

(Bonn, 8.10.2018) Einerseits haben die Facebook-Skandale in diesem Jahr die Verletzlichkeit des Datengeheimnisses von neuem vor Augen geführt. Andererseits sind im Mai die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union und das neue Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Kraft getreten. Beide haben sich zum Ziel gesetzt, die Persönlichkeitsrechte von Nutzerinnen und Nutzern beim Umgang mit personenbezogenen Daten zu stärken.

Die Tagung „User an die Macht!?“, die am 11.10.2018 Köln stattfindet, lädt vor diesem Hintergrund zu einer aktuellen Standortbestimmung ein. Wie steht es um Daten und Datenschutz? Die Tagung setzt die Reihe „Mehr digitale Souveränität gewinnen“ fort.

Besonderes Kennzeichen der Tagungsreihe ist jeweils der theologische Beitrag zum Thema. Dieses Mal kommt er von der evangelischen Theologin Dr. Frederike van Oorschot vom Ökumenischen Institut in Heidelberg. In ihrem Vortrag „Datenschutz zwischen User und Algorithmenlogik. Ethische Perspektiven“ entwickelt sie aus theologisch-ethischer Perspektive Orientierungen zu menschlicher Freiheit, Würde, Privatheit und Sünde.

Wie bewähren sich die neuen Datenschutzrichtlinien, wo gibt es Kritik? Wie sehen pragmatische und doch datenschutzfreundliche Lösungen aus? Kurzum: Haben die Nutzer durch die neue Rechtslage „Mehr digitale Souveränität gewonnen?“, fragt Sascha Kremer, Fachanwalt für IT-Recht. Dabei geht er auch auf neueste Entwicklungen ein, z.B. das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Betreiberhaftung bei Facebook-Seiten.

Algorithmen machen die maschinell im Netz gewonnenen großen Datenmengen erst nutzbar. Tobias Krafft  M.Sc. zeigt in seinem Beitrag „Entseelte Entscheidungen“, welchen Einfluss Algorithmen auf unsere Wahrnehmung und unser Handeln haben. Krafft arbeitet am Lehrstuhl Algorithm Accountability von Professor Dr. Katharina Zweig, Mitbegründerin der Plattform Algorithm Watch. Er ist Preisträger des Weizenbaumpreises 2017 des Forums Informatiker für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung.

Die anschließenden Workshops erweitern das Spektrum der Themen noch um Aspekte des Umgangs mit Daten in Social Media sowie freie Software als Alternative. Die Social-Media-Managerin Romy Mlinzk erläutert Cookies, Zählpixel und Tracking aus der Perspektive von Nutzern und Unternehmen und geht auch auf den nur wenige Tage zurückliegenden Facebook-Hack ein, der mehr als 50 Millionen Nutzerkonten betroffen hat. Wolf-Dieter Zimmermann, Organisator des „Linux-Treffs“ in Mülheim, stellt freie Software für unterschiedliche Einsatzbereiche vor.

Zur Tagung laden die Evangelische Akademie im Rheinland, die Internetarbeitsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Melanchthon-Akademie, Köln, ein.

Das ausführliche Programm und weitere Informationen sind auf der Themenseite www.hier-stehe-ich.de abrufbar. Veranstaltungsort ist das Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9-1, 50678 Köln.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir laden Journalistinnen und Journalisten zur Berichterstattung ein und bitten um vorherige Anmeldung.­

Kontakt:
Hella Blum
Studienleitung Neue Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Straße 86
53225 Bonn
Tel.: 0228 479898-55
Mobil: 0171 569 111 58
Mail an Hella Blum
www.ev-akademie-rheinland.de

­

­

­

­

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl, ms / 09.10.2018



© 2018, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung