Logo Akademie

Kontakt

Evangelische Akademie im Rheinland
Friedrich-Breuer-Str. 86
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 47 98 98 - 50
Fax: +49 (0)228 47 98 98 - 59 
Mail an die Akademie

> weitere Informationen

Newsletter

Hier können Sie einen Newsletter der Evangelischen Akademie im Rheinland abonnieren, der sie über Veranstaltungen der Akademie informiert. Der erste Newsletter wird im Laufe des Sommers 2016 verschickt.

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha berein

Hilfe
Evangelische Akademie im Rheinland

Publikationen

In der Reihe "Begegnungen" dokumentiert die Evangelische Akademie im Rheinland ausgewählte Tagungen und macht so die Tagungsbeiträge so einer breiteren interessierten Öffentlichkeit zugänglich. Das Themenspektrum dieser Akademie-Reihe spiegelt die Arbeitsfelder der Akademie wider. Darüber hinaus veröffentlichen die Studienleitenden Publikationen in Kooperationen mit anderen Verlagen.

Die hier gezeigte Auswahl informiert über die aktuellen Neuerscheinungen.

Weitere Veröffentlichungen können Sie über die Publikationssuche recherchieren:
zur Publikationssuche.

Die Bücher aus der Akademie-Reihe "Begegnungen" sind sowohl über den Buchhandel als auch direkt bei der Akademie zu beziehen.
Bei einer Bestellung über die Akademie werden Portokosten (Büchersendung) berechnet. 

"Wenn Angst die Seele frisst..." epd-Dokumentation 8/2014 Lupe"Wenn Angst die Seele frisst..." epd-Dokumentation 8/2014

"Wenn Angst die Seele frisst ..."

Das Risiko beruflichen Scheiterns als Herausforderung für Einzelne und die Unternehmenskultur Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland, Bonn, 27. - 28.09.2013

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 8/2014 (18. Februar 2014)

Frankfurt a.M., 32 Seiten, geheftet

2014

4.10 EURO

bestellen

"Wenn Angst die Seele frisst..." hieß eine Akademietagung, die das "Risiko beruflichen Scheiterns als Herausforderung für Einzelne und die Unternehmenskultur" beschreibt. Das vorliegende Heft dokumentiert Beiträge der Veranstaltung, die Anstöße gegeben hat zu einer neuen Kultur im Umgang mit wirtschaftlichem Scheitern.

 

Vogelsang, von Lüpke (Hg.): "...Gott aber sieht das Herz an" LupeVogelsang, von Lüpke (Hg.): "...Gott aber sieht das Herz an"

„… Gott aber sieht das Herz an“

Das Herz in der christlichen Tradition und in der Gegenwart.

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 39)

Bonn

2014

ISBN 978-3937621-46-3

9.00 EURO

bestellen

Das Herz als starke Metapher für das Wesen des Menschen ist ein kultur- und epochenübergreifendes Phänomen. Die Texte gehen der Frage nach, welche Vorstellungen vom Menschen sich mit dieser Metapher verbunden haben, sei es in biblischen Texten, in der christlichen Tradition oder in der theologischen und philosophischen Reflexion.

 

D. Chr. Siedler, A. de Fallois, J. Klußmann (Hg.): (K)eine Chance für den Dialog? LupeD. Chr. Siedler, A. de Fallois, J. Klußmann (Hg.): (K)eine Chance für den Dialog?

(K)eine Chance für den Dialog?

Christen und Muslime in der pluralen Gesellschaft

Beiträge zu kontroversen Themen

Alektor Verlag

Hg.: Dirk Chr. Siedler, Annette de Fallois, Jörgen Klußmann

Berlin

2007

ISBN 978-3-88425-087-7

22.00 EURO

bestellen

Aus christlichen Gemeinden - in der Evangelischen Kirche im Rheinland und darüber hinaus - wird immer wieder die Frage nach dem Verhältnis des christlichen zum muslimischen Glauben gestellt. In vielen Städten stellt sich aufgrund der direkten Nachbarschaft die Frage nach dem institutionellen Verhältnis von Kirche und Moschee. Auch die Beauftragten für das christlich-islamische Gespräch fragen immer wieder nach einer kirchlichen Positionsbestimmung. Die durch die Medien provozierten schnellen Antworten sind selten hilfreich. Dieses Buch will die Erträge eines dreijährigen Diskussionsprozesses sichern, in dessen Verlauf die Beratungsstelle für christlich-islamische Begegnung der Evangelischen Kirche im Rheinland in Kooperation mit anderen kirchlichen Einrichtungen, zuletzt unter der Federführung der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperation mit dem Zentralrat der Muslime, Tagungen zu zentralen kontrovers diskutierten Themen durchgeführt hat. Die nun gebündelten Vorträge machen deutlich, dass Klarheit und gute Nachbarschaft nur durch gründliche Reflexion und Diskussion erreicht werden können.

Das Buch ist vergriffen. Eine Neuauflage ist nicht geplant.

 

Jörgen Klußmann (Hg.): 100 Jahre Erster Weltkrieg LupeJörgen Klußmann (Hg.): 100 Jahre Erster Weltkrieg

100 Jahre Erster Weltkrieg

Kritische Beobachtungen zur Rolle der Kirchen

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann

(= Begegnungen 41)

Bonn

2015

ISBN 978-3-937621-48-7

12.00 EURO

bestellen

Die Beiträge untersuchen die Rolle der Kirchen im Ersten Weltkrieg und sie finden kritische Worte, denn die Kirchen haben sich mitschuldig gemacht, indem sie die Kämpfe zu einem Heldenringen um das Vaterland stilisierten und den Soldaten suggerierten, dass sie für ihren Kampf mit göttlichem Beistand rechnen durften – das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für alle anderen Krieg führenden Länder. Es ist Aufgabe der Kirchen und der Christen, als Lehre aus der Vergangenheit eine praxisnahe Friedensethik zu entwickeln und zu stärken.

 

Wer sind die Taliban? - epd-Dokumentation 27-28/2010 LupeWer sind die Taliban? - epd-Dokumentation 27-28/2010

Afghanistan - Wer sind die Taliban?

Afghanistan und Pakistan im Regionalkonflikt Texte eines Symposiums (16. - 28. März 2010) in der Evangelischen Akademie im Rheinland mit Experten der Hindukusch-Region; Auszug aus dem Friedensgutachten 2010 deutscher Friedensforschungsinstitute

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 27-28/2010

Frankfurt a.M., 116 Seiten, geheftet

2010

7.90 EURO

bestellen

Die beiden Veranstalter, Jörgen Klußmann von der Evangelischen Akademie im Rheinland und PD Dr. Conrad Schetter, Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn, konnten mehr als 20 Fachleute, unter ihnen Top-Experten für die Hindukusch-Region, als Referenten für das Symposium gewinnen. Ziel war es, mehr Aufklärung in die verfahrene Debatte um den Bundeswehreinsatz und den Krieg am Hindukusch zu bringen.  

 

Jörgen Klußmann (Hg.): Aktivitäten und Antworten (2006) LupeJörgen Klußmann (Hg.): Aktivitäten und Antworten (2006)

Aktivitäten und Antworten der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Globalisierung

Zur Vorbereitung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland 2008

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann

(= Begegnungen 12/2006)

Bonn

2006

ISBN 978-3-937621-17-3

9.00 EURO

bestellen

Die wirtschaftliche Globalisierung war das Hauptthema der Landessynode 2008 der Evangelischen Kirche im Rheinland gewesen. Die Evangelische Akademie im Rheinland war im Vorfeld damit beauftragt, den Vorbereitungsprozess mit drei Tagungen zu begleiten.

Im Mittelpunkt der dritten und abschließenden Vorbereitungstagung zur Landessynode ging es 2006 um eine Felderkundung: Welche Antworten gibt die Evangelische Kirche im Rheinland bereits auf die Globalisierung? Welche Aktivitäten hat sie bereits entfaltet? Die Ergebnisse der Zusammenschau ist in diesem Band festgehalten. 

Die beiden vorausgehenden Vorbereitungstagungen wurden ebenfalls in der Reihe "Begegnungen" dokumentiert:

Jörgen Klußmann (Hg.): "Ökonomische Folgen der Globalisierung I.  Aus der Sicht der Länder des Südens", Band 7/2005

Jörgen Klußmann (Hg.): "Ökonomische Folgen der Globalisierung II. Aus der Perspektive der Länder des Nordens", Band 24/2005

 

Alle reden von Mission... epd-Dokumentation Nr. 27/2012 LupeAlle reden von Mission... epd-Dokumentation Nr. 27/2012

Alle reden von Mission ...

"Was bedeutet unser Nein zur Judenmission für den Umgang mit dem Islam?"

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 27/2012

Frankfurt a.M., 36 Seiten, geheftet

2012

4.10 EURO

bestellen

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat sich immer wieder ausdrücklich von der Judenmission distanziert. Es scheint aber noch ungeklärt zu sein, was dieses Nein zur Judenmission für den Umgang mit dem Islam bedeutet. Und: Welche Konzepte von "Mission" haben wir überhaupt, wenn wir mit Menschen anderer Religionen ins Gespräch treten? In einer Zeit, in der viele von "Mission" reden und in der das Leitbild einer "missionarischen Volkskirche" in allen Arbeitskontexten der rheinischen Kirche begegnet, bietet nachstehende Dokumentation spannende und konstruktive neue Impulse. 

 

Vogelsang u.a. (Hg.) : Alles fließt!? LupeVogelsang u.a. (Hg.) : Alles fließt!?

Alles fließt!?

Zu den Auffassungen der Zeit in den Natur- und Geisteswissenschaften

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Almuth M.D. Hattenbach, Thomas Kirchhoff, Hubert Meisinger

(= Begegnungen 40)

Bonn

2014

ISBN 978-3-937621-47-0

15.00 EURO

bestellen

In der hier dokumentierten interdisziplinären Tagung stand eine zunächst einfach klingende Frage im Mittelpunkt: Was ist Zeit? Obwohl wir täglich in vielfacher Weise mit Zeitmaßen umgehen und uns nach den Vorgaben eines Zeitmaßes orientieren, sind wir in der Beantwortung gegenüber dem Kirchenvater Augustinus kaum einen Schritt weiter, der festhielt: „Was also ist Zeit? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es; will ich es aber einem Fragenden erklären, weiß ich es nicht."

 

Frank Vogelsang (Hg.): An der Grenze unseres Lebens (2007) LupeFrank Vogelsang (Hg.): An der Grenze unseres Lebens (2007)

An der Grenze unseres Lebens

Erfahrungen in der Nähe des Todes und ihre theologische Deutung

Dokumentation der Tagung 35/2006

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang

(= Begegnungen 35/2006)

Bonn

2007

ISBN 978-3-937621-20-3

0.00 EURO

bestellen

Der Tod war in der Menschheitsgeschichte schon immer ein Rätsel. Von jeher haben sich die Religionen mit diesem Thema befasst. Eine der Schlüsselfragen bezog sich auf den Sterbenden. Wo bleibt jener Mensch, wenn er tot ist? Für die heutige Beschäftigung mit dem Tod kommt eine Besonderheit hinzu: Wir sind geprägt durch ein naturwissenschaftlich-technisches Weltbild. Doch wir ahnen, dass wir trotz der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse nicht wirklich gut mit dem Tod umgehen, ihn nicht einordnen können. Ein besonderes Interesse erfahren deshalb heute die so genannten Nahtoderfahrungen. Die in diesem Band abgedruckten Texte wollen sich diesen offenen Fragen im Umgang mit dem Tod widmen. Die gewählten Perspektiven sind dabei unterschiedlich, sie sind durch Seelsorgepraxis geprägt, sie fragen nach wissenschaftlich verantworteten Konzepten ebenso wie nach persönlichen Erfahrungen.

Das Buch ist derzeit vergriffen.
Vorbstellungen nehmen wir entgegen. Bei einer ausreichenden Zahl von Vorbestellungen erfolgt eine Neuauflage.

Vorbestellen

 

Peter Mörbel; Otto Strecker: Beruf und Berufung (2009) LupePeter Mörbel; Otto Strecker: Beruf und Berufung (2009)

Beruf und Berufung

Der Stellenwert von Luthers Berufsethos in der globalisierten Wirtschaft

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel und Otto Strecker

(= Begegnungen 20)

Bonn

2009

ISBN 978-3-937621-27-2

12.00 EURO

bestellen

Luthers Lehre von Berufung und Beruf der Christen wirkt bis heute vielfältig nach. Der Tagungsband spannt den Bogen vom reformatorischen Berufsbegriff Luthers bis hin zum heutigen Berufsalltag in einer globalisierten Welt. Welche Impulse kann die reformatorische "Wirtschaftsethik" für heutiges unternehmerisches Handeln geben? Die Referate wurden auf einer Kooperationstagung mit dem Unternehmernetzwerk INITIATIVE e.V. gehalten.

 

Frank Vogelsang, Christian Hoppe: Bewusstsein und Geist (2010) LupeFrank Vogelsang, Christian Hoppe: Bewusstsein und Geist (2010)

Bewusstsein und Geist – nur Hirngespinste?

III. Forum Neuroethik

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

(= Begegnungen 22)

Bonn

2010

ISBN 978-3-937621-29-6

12.00 EURO

bestellen

Der Band enthält die Beiträge des dritten interdizplinären Forums Neuroethik, das im Januar 2009 in der Akademie stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stehen die Forschungen der Neurowissenschaft zum Bewusstsein und das neuroethische Nachdenken über das Bewusstsein aus philosophischer und theologischer Sicht.

Die Neurowissenschaft zeigt, dass das Bewusstsein kein monolithischer Block ist, sondern ein hoch differenziertes und voraussetzungsreiches Geschehen. Einblick in dieses Geschehen geben die die im Band enthaltenen Beiträge zur Anästhesie, zur Psychopharmaka und Drogen und zur tiefen Hirnstimulation. Ebenso geht es um die Frage, welche Auswirkungen die Ergebnisse der Neurowissenschaften für das heutige philosophische und theologische Denken haben. Können Seele und Geist weiterhin als eigenständige Größen verstanden werden oder sind die ihnen zugeschriebenen Phänomene lediglich Begleiterscheinungen der physiologischen Abläufe in unserem Gehirn? Und: Welche Eingriffe am Bewusstsein sind aus ethischer Sicht erlaubt?

 

Peter Mörbel (Hg.): Das Wort und die Wörter (2008) LupePeter Mörbel (Hg.): Das Wort und die Wörter (2008)

Das Wort und die Wörter

Bibelübersetzungen in der Predigtpraxis

Evangelische Akademie im Rheinland, 64 Seiten

Hg.: Peter Mörbel

(= Begegnungen 18)

Bonn

2008

ISBN 978-3-937621-25-8

7.00 EURO

bestellen

Das Wort Gottes ist die Basis des Glaubens. Gottes Wort bleibt, aber die Wörter und Sprachen wandeln sich.  (...) Bibelübersetzungen sind eingebettet in einen im Grund nie abgeschlossenen Strom des Verstehens und liefern mehr oder weniger klare Momentaufnahmen ihres Gegenstands. Im Unterschied zum Strafprozess wird nie ein letztinstanzliches Urteil gefällt werden können. Wohl aber lassen sich Qualitätskriterien benennen, die an das Ergebnis eines Übersetzungsversuchs angelegt werden können.
Die hier angezeigte Dokumentation möchte einen Beitrag dazu leisten.

 

Jörgen Klußmann, Angela König (Hg.): Dem Frieden eine Chance geben (2011) LupeJörgen Klußmann, Angela König (Hg.): Dem Frieden eine Chance geben (2011)

Dem Frieden eine Chance geben

Versprechungen und Perspektiven des Neuroenhancements

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

(= Begegnungen 27)

Bonn

2011

ISBN 978-3-937621-34-0

12.00 EURO

bestellen

Im Mittelpunkt des Bandes steht das Neuroenhancement, die "Optimierung" des Menschen mit neurowissenschaftlichem Wissen. Neue Technologien bieten neue Möglichkeiten, wecken aber auch neue Phantasien: Dürfen wir, sollen wir zukünftig nicht nur Krankheiten ausgleichen, sondern auch gesunde Menschen durch solche Techniken verbessern? Die Beiträge der Autoren suchen Antworten aus neurowissenschaftlicher, entwicklungspsychologischer, philosophischer und theologischer Perspektive.

 

Vogelsang, von Lüpke: Der Liebe auf die Spur kommen (2010) LupeVogelsang, von Lüpke: Der Liebe auf die Spur kommen (2010)

Der Liebe auf die Spur kommen

Ein Phänomen im sozialen, religiösen und kulturellen Kontext

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

( = Begegnungen 23)

Bonn

2010

ISBN 978-3-937621-30-2

12.00 EURO

bestellen

"Der Liebe auf die Spur kommen" - diese Losung steht in der Tradition einer biblischen Weisheit, die beides miteinander verbindet, die Suche nach dem wahrhaft guten Leben und die Suche nach Gott. Wer der Liebe auf die Spur kommt, kommt Gott auf die Spur. Die Spuren sind nicht eindeutig und doch sind es Spuren. Wenn man bedenkt, wie vielfältig die Liebe sich zeigen kann, als Eros, als Agape, als Caritas, als Sexus, als Sehnsucht, als Vertrauen, dann zeigt sich, wie viele Spuren Gottes es in dieser Welt gibt.

 

Conrad Schetter, Jörgen Klußmann: Der Taliban-Komplex (2011) LupeConrad Schetter, Jörgen Klußmann: Der Taliban-Komplex (2011)

Der Taliban-Komplex

Zwischen Aufstandsbewegung und Militäreinsatz

Campus-Verlag

Hg.: Conrad Schetter, Jörgen Klußmann

Frankfurt a. M.

2011

ISBN 978-3-593-39504-3

29.90 EURO

bestellen

Die Taliban gelten gemeinhin als "fanatische" und "archaische" Krieger. Jedoch erscheint das Phänomen der Taliban weit komplexer. International angesehene Experten schildern in diesm aus einer Akademietagung erwachsenen Buch die Ideologien und Organisationsformen der 'Religionsstudenten', ihr Verhältnis zur übrigen Bevölkerung und ihre Rolle z.B. in der Drogenökonomie. Der westliche Militäreinsatz in Afghanistan wird ebenfalls in den Blick genommen. 

 

Mörbel, Birkner (Hg.): Die Botschaft der Bilder (2010) LupeMörbel, Birkner (Hg.): Die Botschaft der Bilder (2010)

Die Botschaft der Bilder

Kunst als Quelle der Predigtinspiration

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Ralf Birkner

( = Begegnungen 24)

Bonn

2010

ISBN 978-3-937621-30-2

9.00 EURO

bestellen

Was geschieht auf der Kanzel, wenn Kunstwerke nicht nur als Illustrationsmaterial für Predigtaussagen benutzt werden, sondern wenn das Werk eines Künstlers als eigenständiger Dialogpartner ernst genommen wird? Die 5. Begleittagung zum ökumenischen Predigtpreis war dem Umgang mit bildender Kunst auf der Kanzel und im Kirchenraum gewidmet. Die Beiträge des Tagungsbandes spiegeln beispielhaft Gelungenes ebenso wie das nicht immer spannungsfreie Verhältnis von Kirche und zeitgenössischer Kunst.

 

Die Deutsche Islam Konferenz - Forum für Integration? - epd-Dokumentation 44/2011 LupeDie Deutsche Islam Konferenz - Forum für Integration? - epd-Dokumentation 44/2011

Die Deutsche Islam Konferenz - Forum für Integration?

Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft Beiträge zu einer Tagung in der Evangelischen Akademie im Rheinland (Bonn) am 15./16. Juli 2011

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 44/2011

Frankfurt a.M., 60 S.

2011

5.40 EURO

bestellen

Am 27. September 2006 lud das Bundesinnenministerium erstmals zur Deutschen Islam Konferenz (DIK) ein. 15 Muslime, Vertreter verschiedener muslimischer Verbände in Deutschland wie auch Einzelpersonen, und 15 Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen kamen zusammen, um miteinander zu diskutieren und gemeinsame Positionen - u.a. zum Verständnis von Integration oder zu den Rahmenbedingungen für islamischen Religionsuntericht  - zu erarbeiten. Die Tagung an der Evangelischen Akademie im Rheinland zog nach fünf Jahren eine erste Zwischenbilanz. Auf die Arbeit und die Erfolge der DIK wurde ebenso eingegangen wie auf kritische Aspekte. Vor allem kamen bei dieser Tagung aber die Muslime selbst zu Wort, um aus ihrer Sicht ein vorläufiges Resümee zu ziehen.     

Der Dialog zwischen den Kirchen und den Vertretern des offiziellen Islams wird sich an den Ergebnissen der DIK messen müssen und umgekehrt. Dabei geht es nicht nur um die Themen, sondern auch um die Atmosphäre und die jeweilige Eigen- und Fremdwahrnehmung. Die Dokumentation will für mehr beidseitiges Verständnis werben.

 

Frank Vogelsang (Hg.): Die Furcht des Herren ist aller Weisheit Anfang, 2003 LupeFrank Vogelsang (Hg.): Die Furcht des Herren ist aller Weisheit Anfang, 2003

Die Furcht des Herrn ist aller Weisheit Anfang

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang

(= Begegnungen 22/2003)

Mülheim a.d. Ruhr

2003

ISBN 3-937621-00-8

9.00 EURO

bestellen

Im Tagungsband geht es um die Herausforderungen, vor denen die Theologie steht, und um mögliche Antworten auf diese Fragen. In welchem Sinne kann die Theologie sich als Wissenschaft begreifen, welche spezifische Rolle hat sie im Konzert der Wissenschaften? Gibt es dabei eine Möglichkeit, an die alte Tradition des weisheitlichen Denkens anzuknüpfen, und, wenn ja, in welche Sinne? Wie kann man das Verhältnis der Theologie zu den empirischen Wissenschaften fassen und wie ist das Verhältnis der Theologie zu anderen eng verwandten Geisteswissenschaften wie dier Philosophie?

 

Vogelsang: Die Rede von Gott in einer offenen Wirklichkeit LupeVogelsang: Die Rede von Gott in einer offenen Wirklichkeit

Die Rede von Gott in einer offenen Wirklichkeit

Phänomenologisch-hermeneutische Untersuchungen nach Merleau-Ponty, Ricoeur und Waldenfels

Frank Vogelsang

Verlag Karl Alber

Freiburg/München, 376 Seiten

2016

ISBN 978-3-495-48822-5

39.99 EURO

bestellen

Die offene Wirklichkeit ist größer, als wir denken. Darüber zu reden, ist ein Wagnis, zu dem die Rede von Gott immer wieder neu einlädt. Hierbei zeigen sich Wege, Wirklichkeit neu zu entdecken. Das ist die zentrale Aussage, die Frank Vogelsang in seiner neuen philosophischen Arbeit darlegt.

 

Frank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg): Die Seele und der Tod (2008) LupeFrank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg): Die Seele und der Tod (2008)

Die Seele und der Tod

Was sagt die Hirnforschung?

II. Forum Neuroethik

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

(= Begegnungen 1/2008)

Bonn

2008

ISBN 978-3-937621-24-1

9.00 EURO

bestellen

In diesem Band wird das zweite interdisziplinäre Forum Neuroethik dokumentiert, das an der  Evangelischen Akademie im Rheinland durchgeführt wurde. Die Definition des Todes als Hirntod stand im Mittelpunkt der Diskussion. Im praxisorientierten Teil werden Fragen der Hirntoddiagnostik, der Organtransplantation, die Perspektive der Krankenhausseelsorge und die juristischen Begutachtung der Hirntoddefinition zur Diskussion gestellt. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit den Folgen der Hirntoddefinition für das Menschenbild, mit der christlich-theologischen Auseinandersetzung mit dem Tod sowie mit der Rezeption der Hirntoddefinition in anderen großen Religionen wie dem Buddhismus und dem Judentum.

 

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Die Torheit als höhere Weisheit LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Die Torheit als höhere Weisheit

Die Torheit als höhere Weisheit

Zur Kreativität des Perspektivwechsels

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 35)

Bonn

2013

ISBN 978-3-937621-42-5

12.00 EURO

bestellen

Klugheit – so lautet das Vorurteil – ist allemal besser als eine Torheit, die der Dummheit gleichgesetzt wird. Aber ist dieses Vorverständnis von Torheit nicht allzu eingeschränkt, ja vielleicht selbst dumm? Gibt es nicht auch eine Torheit, die mit der Weisheit befreundet ist? Die hier dokumentierte Tagung lädt zu einer differenzierten Sicht auf das Verhältnis von Torheit und Weisheit ein.

 

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Die Weisheit der Hoffnung (2011) LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Die Weisheit der Hoffnung (2011)

Die Weisheit der Hoffnung

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 29)

Bonn

2011

ISBN 978-3-937621-36-4

12.00 EURO

bestellen

"Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen." Diese Aussage des Philosophen Ernst Bloch ist auch heute noch aktuell, denn unsere Gegenwart wirkt eigentümlich zukunfts- und hoffnungsarm. Der Tagungsband lädt ein, sich mit dem Wesen der Hoffnung und mit ihrer verändernden Kraft bekannt zu machen. Der Bogen der Beiträge spannt sich von der biblischen Tradition über die Philosophie hin bis zu psychologischen und lebenskundlichen Beiträgen. 

 

 

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke: Durch Weisheit zum Lebensglück? (2012) LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke: Durch Weisheit zum Lebensglück? (2012)

Durch Weisheit zum Lebensglück?

Perspektiven weisheitlicher Lebenskunst

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 32)

Bonn

2012

ISBN 978-3-937621-40-1

12.00 EURO

bestellen

Einfache Wege zum Glück gibt es nicht, aber eine Vielzahl von Regeln, die uns helfen können, dem Glück näher zu kommen. So erschließt sich, dass Art und Weise, wie wir nach dem Glück suchen, schon ein wichtiger Teil des Ziels selber ist. Die in diesem Band dokumentierten Beiträge geben dazu eine Hilfestellung und Anregungen für das Nachdenken und die Gestaltung des Lebenswandels.   

 

Peter Mörbel: Eure Rede sei ... mit Salz gewürzt (2006) LupePeter Mörbel: Eure Rede sei ... mit Salz gewürzt (2006)

Eure Rede sei ... mit Salz gewürzt

Was ist eine gute Predigt?

Dokumentation der Tagung 16/2006

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel

( = Begegnungen 16/2006)

Bonn

2006

ISBN 3-937621-16-4

7.00 EURO

bestellen

Wer die Möglichkeit der öffentlichen Wortverkündigung wahrnehmen soll, der muss wissen, mit welchen Kommunikationsmitteln die unverfügbare Mitte jeder Predigt, die „geheimnisvolle“ Christusbotschaft, unter die Leute zu bringen ist. Wie ist es heute und künftig im Dienst am Wort möglich, die Gunst der Stunde zu nutzen, freundlich und packend, glaubwürdig und behutsam, vor Kamera und Mikrophon, in Zeitungskolumnen oder auf Homepages, per SMS oder im klassischen Direktkontakt „Aug‘ in Auge“ mit Hörerinnen und Hörern? Wo wird der Grund gelegt für Predigtspiritualität? Wie steht es derzeit um die Bedingungen für die Entfaltung der Potenziale christlicher Predigt? Die hier dokumentierte Tagung beschäftigte sich mit diesen Fragen zu Zukunftsperspektiven der öffentlichen Wortverkündigung im Medienzeitalter.

 

Karl-Heim-Gesellschaft (hg.): Zeitschrift "Evangelium und Wissenschaft" LupeKarl-Heim-Gesellschaft (hg.): Zeitschrift "Evangelium und Wissenschaft"

Evangelium und Wissenschaft

Beiträge zum interdisziplinären Gespräch

Karl-Heim-Gesellschaft

Hg.: Karl-Heim-Gesellschaft

Beträge zum interdisziplinären Gespräch, 35. Jahrgang, Heft 2

Berlin

2014

ISSN 0934-0769

3.50 EURO

bestellen

Dieser Zeitschriftenband dokumentiert drei Referate der Tagung "Ist Gott unsichtbar?", die im April 2014 gemeinsam von der Evangelischen Akademie im Rheinland und der Karl-Heim-Gesellschaft durchgeführt wurde. Der Biologe Dr. habil. Hansjörg Hemminger zeigt mit Blick auf die biologische Evaluation die Spannung auf, die sich hier zwischen Glaube und Wirklichkeitsbild auftut. Der systematische Theologe Prof. Dr. Christian Link durchdenkt diese Spannung in systematisch-theologischer Perspektive unter Einbeziehung der neueren Geistesgeschichte, arbeitet die grundlegenden biblischen Zusammenhänge des Bilderverbots heraus und zieht die Linien mit einem Blick auf Emanuel Levinas weiter aus. Der Neutestamentler Prof. Dr. Dr. François Vouga schließlich ordnet die Fragestellung in einen wissenschaftstheoretischen Horizont ein und widmet sich dann einer konzentrierten Explikation einiger wesentlicher Züge der Kreuzestheologie des Paulus. 

 

Europa - ein sicherer Hafen? - epd-Dokumentation 18/2011 LupeEuropa - ein sicherer Hafen? - epd-Dokumentation 18/2011

Flüchtlinge - Europa - ein sicherer Hafen?

Perspektiven des Flüchtlingsschutzes in der Europäische Union Beiträge einer Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland am 11./12. Februar in Bonn

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 18/2011

Frankfurt a.M., 52 S.

2011

5.10 EURO

bestellen

uf ihrer Synode im Jahr 2010 befasste sich die Evangelische Kirche im Rheinland mit der Situation der Flüchtlinge an den EU-Außengrenzen und äußerte sich besorgt über Berichte, wonach mit immer radikaleren Maßnahmen Flüchtlinge abgewiesen werden. Von der Synode erging daher der Auftrag, weitere Informationen zu sammeln, um sich ein besseres Bild von der Lage machen zu können. 

Die Evangelische Akademie im Rheinland nahm dies zum Anlass in Kooperation mit der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME) und dem Geschäftsbereich Soziales und Integration der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe sowie der zuständigen Abteilung für Ökumene und Mission im Landeskirchenamt eine Tagung vorzubereiten, die Aufschluss über die Lage an den Außengrenzen geben und sich mit den Asylverfahren und der Praxis des Flüchtlingsschutzes befassen sollte. Vor diesem Hintergrund gelang es, Partner aus drei europäischen Ländern (Belgien, Italien und Polen) sowie Fachreferenten aus Deutschland zu gewinnen, die über die Situation in den jeweiligen Ländern berichteten. 

Die vorliegenden Beiträge werfen ein kritisches Schlaglicht auf die derzeitige europäische Flüchtlingspolitik und die Praxis des Grenzschutzes. Die Berichte lassen erahnen, welche Schicksale die sogenannte illegale Migration nach Europa hervorbringt. Sie machen den dringenden Handlungsbedarf deutlich und fordern Kirche und Politik zum Handeln auf, um die Situation zu verbessern.

 

Ein gerechter Frieden ist möglich. epd-Dokumentation 25/2006 LupeEin gerechter Frieden ist möglich. epd-Dokumentation 25/2006

Friedensarbeit. Ein gerechter Friede ist möglich

Referate eines Studientags zu einer Argumentationshilfe der Evangelischen Kirche im Rheinland

Gemeinschaftswerk der Evangelische Publizistik

Hg.: epd-Dokumentation

25/2006

Frankfurt am Main

2006

ISSN 1619-5809

2.60 EURO

bestellen

Unter dem Eindrcuk neuer friedenspolitischer Entwicklungen und ultimativer Herausforderungen durch politisch motivierte Gewalt wie z.B. Terrorismus oder die Verletzung des Völkerrechts durch Interventionen fällt es immer schwerer zu erkennen, welche friedensethischen Leitlinien eine Orientierung bieten könnten. Die von der Evangelischen Kirche im Rheinland herausgegebene Argumentationshilfe "Ein gerechter Friede ist möglich" informiert über neuere Entwicklungen und legt zu deren Bewertung das ökumenisch akzeptierte Leitbild des "gerechten Friedens" zugrunde. Aus Anlass der Vorstellung dieser Argumentationshilfe hat die Evangelische Akademie im Rheinland zu einem friedensethischen Studientag eingeladen, in dessen Mittelpunkt vier weiterführende Fragen standen: Sind wir auf dem Weg zu einer ökumenischen Friedensethik? Was bedeutet der "gerechte Friede" für die kommende Friedensdenkschrift der EKD? Welche Rolle spielt Friedensethik in der kirchlichen Ausbildung und Qualifizierung? Wie beeinflusst christliche Friedensethik die Politik? Die Beiträge der Tagung sind hier dokumentiert.      

 

Peter Mörbel (Hg.): Geistliche Spannungsbögen halten (2007) LupePeter Mörbel (Hg.): Geistliche Spannungsbögen halten (2007)

Geistliche Spannungsbögen halten

Die Predigt in ihrem liturgischen Kontext

Dokumentation der Tagung 21/2007

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel

(= Begegnungen 21/2007)

Bonn

2007

ISBN 978-3-937621-18-0

7.00 EURO

bestellen

Was können Predigerinnen und Prediger dazu tun, dass sich Predigt und Gotteslob, Verkündigung und Gebet, Kanzelrede und Liedgut in klassischen wie auch in modernen Gottesdienstformen stimmig zueinander verhalten? Dieser Frage nach dem Zusammenspiel von Liturgie und Predigt ging im Frühjahr 2007die Predigtpreis-Begleittagung der Evangelischen Akademie im Rheinland nach.
Johanna Haberer, Professorin für Christliche Publizistik an der Theologischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg, Sylvia Bukowski, Gemeindepfarrerin in Wuppertal, stellvertretendes Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland und Predigtpreisträgerin 2005, und Privatdozent Dr. theol. Lutz Friedrichs, Leiter der Gemeinsamen Arbeitsstelle für Gottesdienst der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), haben dazu vielfältig und anschaulich aus ihren Erfahrungen und Beboachtungen berichtet.

 

J. Klußmann, M.S. Murtaza, H.C. Rohne, Y. Wardak (Hgg.): Gewaltfreiheit im Islam LupeJ. Klußmann, M.S. Murtaza, H.C. Rohne, Y. Wardak (Hgg.): Gewaltfreiheit im Islam

Gewaltfreiheit, Politik und Toleranz im Islam

Springer VS

Hg.: Jörgen Klußmann; Muhammad Sameer Murtaza; Holger C. Rohne; Yahya Wardak

Wiesbaden

2016

ISBN 978-3-658-10486-3

24.99 EURO

bestellen

Seit einigen Jahren nutzen Rechtspopulisten und Rechtsextreme geschickt die vorhandenen Vorbehalte gegen den Islam, die durch die Attentate vom 11. September 2001 wuchsen, für ihre Zwecke. Die aktuellen Entwicklungen scheinen ihr Feindbild zu bestärken. Doch der Islam ist keine gewaltbereite Religion per se, vielmehr ist er wie jede der großen Religion dem Frieden zugewandt. Die zweifelsohne vorhandenen fanatischen Strömungen im Islam sind hier wie auch in allen anderen Religionen Ausdruck eines falschen Glaubensverständnisses. Damit beschäftigt sich diese Publikation, die aus der Tagungsarbeit der Akademie hervorgegangen ist.

Drei zentrale Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Welche Aussagen treffen die Quellen des Islam über die Anwendung von Gewalt?
  • Welchen Stellenwert haben Toleranz und Freiheit in den verschiedenen islamischen Kulturen und Traditionen?
  • Welche Beispiele für Gewaltfreiheit im Islam gibt es?

 

F. Vogelsang, H. Meisinger, Th. Moos (hg.): Gibt es eine Ordnung des Universums? LupeF. Vogelsang, H. Meisinger, Th. Moos (hg.): Gibt es eine Ordnung des Universums?

Gibt es eine Ordnung des Universums?

Der Kosmos zwischen Messung, Anschauung und religiöser Deutung

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Hubert Meisinger, Thorsten Moos

(= Begegnungen 30)

Bonn

2012

ISBN 978-3-937621-38-8

18.00 EURO

bestellen

Eine umfassende Theorie des Universums kann es nicht geben. Wer physikalische Beobachtungen macht, wird kaum dazu kommen, letzte Sinnfragen zu beantworten. Wer sich der Mühe einer sinnhaften Weltdeutung unterzieht, wird die Exaktheit physikalischer Messungen nicht erreichen. Dennoch ist es lohnenswert, unterschiedliche Perspektiven miteinander zu konfrontieren. Der hier dokumentierte interdizisplinäre Austausch gibt eine Ahnung von der Vielfältigkeit der Welt, in der wir leben. 

 

Mörbel, Birkner (Hg.): Gott zur Sprache bringen LupeMörbel, Birkner (Hg.): Gott zur Sprache bringen

Gott zur Sprache bringen

Begeisternd predigen in der Krise der Gottesrede

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Ralf Birkner

(= Begegnungen 42)

Bonn

2015

ISBN 978-3-937621-49-4

9.00 EURO

bestellen

Predigt will wirken, will auch etwas von der Hitze des "Brennenden Dornbuschs" spürbar machen, in dem Moses die Gegenwart Gottes gespürt hat. Wie also nicht nur freundlich einladend predigen, sondern auch ansteckend und mit Begeisterung, so dass Funken überspringen können und Menschen sich wirklich tief und existenziell angesprochen fühlen? Die vorliegende Sammlung von Beiträgen zur Predigtpreis-Begleittagung 2014 beleuchtet das Tagungsthema "Gott zur Sprache bringen - Begeisternd predigen in der Krise der Gottesrede" aus sehr verschiedenen Blickwinkeln. Ein ehemaliger Bischof, ein katholischer Rundfunkbeauftragter, ein sozialethisch engagierter Pfarrer und der Leiter eine landeskirchlichen Amtes für Gemeindeaufbau und missionarische Dienste beschreiben aus dem Selbstverständnis ihrer jeweiligen Verantwortungsbereiche, wie wir ein säkulares Publikum im medial überreizten Alltagsgetriebe auf Gott hin ansprechen können.

 

Herauforderung Salafismus. epd-Dokumentation 52/2012 LupeHerauforderung Salafismus. epd-Dokumentation 52/2012

Herausforderung Salafismus

Extremistischer Islamismus in Deutschland Beiträge zu einer Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperation mit der Abteilung Ökumene des Landeskirchenamtes der Evangelischen Kirche im Rheinland

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 52/2012 (18. Dezember 2012)

Frankfurt a.M., 52 Seiten, geheftet

2012

0.00 EURO

bestellen

Der Begriff "Salafit" leitet sich im Islam von einer geistigen Rückbesinnung auf die "Altvorderen" (arab. salaf = Vorfahren) ab. Dabei reicht das Spektrum der Vereinbarkeit von Islam und Moderne einerseits bis hin zu ultra-konservativen Richtungen andererseits, die nicht nur die Moderne allgemein, sondern auch Entwicklungen der islamischen Theologie und der religiösen Praxis ablehnen. Christliche und muslimische Experten zeigen die Spannbreite auf und diskutieren Wege des Umgangs mit extremistischen Ausrichtungen der Bewegung. 

 

F. Vogelsang, H. Meisinger (Hgg.): Herausforderung und Grenzen, 2007 LupeF. Vogelsang, H. Meisinger (Hgg.): Herausforderung und Grenzen, 2007

Herausforderungen und Grenzen wissenschaftlicher Modelle in Naturwissenschaften und Theologie

Zweite interdisziplinäre Werkstatt

Dokumentation der Tagung 16/2007

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Hubert Meisinger

(= Begegnungen 16/2007)

Bonn

2008

ISBN 978-3-937621-22-7

12.00 EURO

bestellen

Die Evangelische Akademie im Rheinland hat im April 2007 zum zweiten Mal eine interdisziplinäre Werkstatt ausgerichtet, die sich als Forum für unterschiedliche Ansätze aus der Theologie, aus der Philosophie und aus den Naturwissenschaften versteht. Die Tagung fand statt in Kooperation mit der European Society for the Study of Science And Theology (ESSSAT), dem Evangelischen Studienwerk Villigst e.V. und der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (F.E.S.T.). Wie bei der ersten Werkstatt 2005 waren vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen, ihre Projekte und Arbeitsfelder im Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaften vorzustellen. Die Werkstatt war international angelegt, es gab Beiträge aus den USA, aus Italien, aus der Schweiz und Holland – und natürlich aus Deutschland. Alle Beiträge sind in diesem Buch dokumentiert, zu einem kleinen Teil in englischer Sprache. Sie geben einen Einblick in die sehr unterschiedlichen Zugangsweisen der Referentinnen und Referenten zum Thema der Tagung und den jeweils spezifischen Fragestellungen.

 

P. Mörbel, K. Schmitz-Mohr: Höchste Qualität - um jeden Preis? 2014 LupeP. Mörbel, K. Schmitz-Mohr: Höchste Qualität - um jeden Preis? 2014

Höchste Qualität - um jeden Preis?

Unternehmerleben im Gleichgewicht von Produkt- und Lebensqualität

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Kerstin Schmitz-Mohr

(= Begegnungen 36)

Bonn

2014

ISBN 978-3-937621-43-2

9.00 EURO

bestellen

Das Streben nach Qualität ist nie nur ein Selbstzweck, sondern es dient immer auch der Verwirklichung von Lebensqualität –von Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch der Unternehmerin oder des Unternehmers selbst. Wo ist für Unternehmer der Weg zwischen dem Extrem der reinen Produktqualität und dem Extrem der völligen Auslieferung an den Kunden? Was trägt der Glaube zu einer guten Balance von Produkt- und Lebensqualität bei? Antworten dazu sucht dieser Tagungsband.

 

Frank Vogelsang: Identität in einer offenen Wirklichkeit, 2014 LupeFrank Vogelsang: Identität in einer offenen Wirklichkeit, 2014

Identität in einer offenen Wirklichkeit

Eine Spurensuche im Anschluss an Merleau-Ponty, Ricoeur und Waldenfels

Frank Vogelsang

Verlag Karl Alber, 352 Seiten, kartoniert

(Fermenta philosophica)

Freiburg im Breisgau

2014

ISBN 978-3-495-48644-3

29.00 EURO

Arbeiten der Philosophen Merleau-Ponty und Waldenfels legen dar, dass aus phänomenologischer Sicht Verbundenheit ebenso zu unserer Identität gehört wie Getrenntsein. Jede Kultur wird sich daran messen lassen müssen, inwieweit sie differenzsensibel ist für die unterschiedlichen Spuren, die unsere Identität in den Phänomenen der Wirklichkeit hinterlässt. Identität in einer offenen Wirklichkeit zeigt sich als Verflechtung, als narrative Identität, als Individualität mit je eigener Qualität, Stärke und Begrenzung. Die Studie zeichnet diese Spuren nach.

 

Nikolaus Schneider, Frank Vogelsang (Hg.): In welcher Wirklichkeit leben wir? LupeNikolaus Schneider, Frank Vogelsang (Hg.): In welcher Wirklichkeit leben wir?

In welcher Wirklichkeit leben wir?

Naturwissenschaftlichen, philosophische und theologische Zugänge

Verlagsgesellschaft des Erziehungsvereins mbH, Neukirchen-Vluyn

Hg.: Nikolaus Schneider, Frank Vogelsang (Hg.)

Neukirchener Verlagshaus

2007

ISBN 978-3-7975-0163-9

24.90 EURO

bestellen

"In welcher Wirklichkeit leben wir?" Dies ist die Frage, der die Beiträge in diesem Buch nachgehen. Es ist keine alltägliche Frage, aber sie zu stellen, ist dennoch sehr wichtig. An der Art, wie wir sie beantworten, zeigt sich zugleich sehr viel davon, wie wir uns selbst verstehen, wie wir die Welt verstehen. Seit es menschliche Kulturen gibt, wurde diese Frage in immer neuen Variationen gestellt. Waren es zu Anfang vor allem religiöser Antworten, die die Menschen fanden, so gesellten sich später philosophische dazu und in den letzten Jahrhunderten ganz besonders auch naturwissenschaftliche. 

Wenn wir sowohl die Aussagekraft der Theologie als auch die der Naturwissenschaften anerkennen, dann ist damit das zentrale Spannungsfeld benannt, in dem sich die Beiträge bewegen. Die Spannung der Antworten liegt vor allem in der Art und Weise, das "sowohl - als auch" zu beschreiben und plausibel zu machen. Zu Wort kommen die Physik, die Mathematik, die technischen Wissenschaften, die Theologie, die Pädagogik, die Psychologie und die Philosophie.

 

 

Islamismus und christlicher Fundamentalismus - epd-Dokumentation 27/2007 LupeIslamismus und christlicher Fundamentalismus - epd-Dokumentation 27/2007

Islamismus und christlicher Fundamentalismus - Herausforderungen der Moderne

Referate einer Tagung an der Evangelischen Akademie im Rheinland

Gemeinschaftswerk Evangelischer Publizistik

Hg.: epd-Dokumentation

27/2007

Frankfurt am Main

2007

ISSN 1619-5809

5.10 EURO

bestellen

In der Wahrnehmung von Gefahrenpotentialen steht in den westlichen Industrieländern der so genannte "islamische Fundamentalismus" mit seinen terroristischen Anschlägen an erster Stellt. Doch wäre es falsch, nur in der "islamistischen Gefahr" ein Risiko zu sehen, denn auch der christliche Fundamentalismus bedeutet gerade für die USA und ihre Verbündeten eine vielfach unterschätzte Herausforderung. Die Beiträge dieser Tagungsdokumentation beleuchten Ursachen und Hintergründe, aber auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede im christlichen und islamischen Fundamentalismus. Ziel ist es, die Einseitigkeit der bisherigen Debatte zumindest ein Stück weit aufzubrechen und ein neues Licht auf die Zusammenhänge und die Möglichkeiten des Dialogs zu werfen. Dabei werden vielleicht manch unbequeme Wahrheiten berührt - vielleicht sind manche Aussagen sogar für den einen oder anderen inakzeptabel, doch für jede konstruktive Auseinandersetzung gilt: Nur wer bereit ist, auch die eigenen dunklen Flecken zu betrachten, ist letztlich glaubwürdig in der Versöhnung.

 

Israel - Israel - Palästina: Die Stunde der Wahrheit - epd-Dokumentation 3/2011 LupeIsrael - Israel - Palästina: Die Stunde der Wahrheit - epd-Dokumentation 3/2011

Israel - Palästina: Die Stunde der Wahrheit

Sozial-psychologische Dimensionen eines Dauerkonflikts Texte einer Tagung am 8./9. Oktober 2010 in der Evangelischen Akademie im Rheinland (Bonn)

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 3/2011

Frankfurt a. M., 66 Seiten, geheftet

2011

5.40 EURO

bestellen

Im Herbst 2010 befasste sich eine Tagung an der Evangelischen Akademie im Rheinland mit der aktuellen Situation in Israel - Palästina und tiefer liegenden Gründen des politischen Konflikts. Zu Gast waren u.a. Avi Primor, israelischer Botschafter in Deutschland a. D., und Dr. Geries S. Khoury. Khoury ist einer der Autoren des Aufrufes "Kairos Palästina - die Stunde der Wahrheit", der im Dezember 2009 von palästinensischen Christen veröffentlicht wurde und die politischen Kräfte im Staat Israel und in der palästinensischen Gesellschaft zu einem Neuanfang aufruft.

 

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Ist wahr, was wir wahrnehmen? (2009) LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Ist wahr, was wir wahrnehmen? (2009)

Ist wahr, was wir wahrnehmen?

Zum Verhältnis von Ästhetik und Theologie

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 19)

Bonn

2009

ISBN 978-3-937621-26-5

12.00 EURO

bestellen

Vieles von dem, was wir erkennen und für wahr halten, wird uns durch unsere sinnliche Wahrnehmung vermittelt. Was aber hat die theologische Wahrheit mit der Wahrnehmung zu tun? Der Tagungsband bietet Impulse von Theologinnen, Philosophen und Kunsthistorikern und dokumentiert ausgewählte Werke von bildenden Künstlerinnen der GEDOK Bonn, die sich anlässlich der gleichnamigen Tagung mit dem Thema „Wahrnehmung“ auseinander gesetzt haben.

 

Marco de Carvalho, Jörgen Klußmann, Bahram Rahman: Konfliktbearbeitung in Afghanistan LupeMarco de Carvalho, Jörgen Klußmann, Bahram Rahman: Konfliktbearbeitung in Afghanistan

Konfliktbearbeitung in Afghanistan

Die Systemische Konflikttransformation im praktischen Einsatz bei einem Großgruppenkonflikt

Friedrich-Ebert-Stiftung

Hg.: Marco de Carvalho, Jörgen Klußmann, Bahram Rahman

Berlin

2010

ISBN 978-3-86872-255-0

0.00 EURO

bestellen

Wie sehr die Anerkennung von Gefühlen bei der Lösung von Konflikten helfen kann, belegt diese Dokumentation. Marco de Carvalho, Arzt für Psychosomatik in Bad Zwischenahn, und Studienleiter und Konflikttrainer Jörgen Klußmann beschreiben ihren Einsatz in einer Gemeinde in Afghanistan, in der sich die zwei größten Volksgruppen des Landes, Tadschiken und Paschtunen, unversöhnlich gegenüber standen. Während des Taliban-Regimes waren dort vor allem Tadschiken getötet, vergewaltigt oder beraubt worden. Später kam es zwischen ihnen immer wieder zu aggressiven Auseinandersetzungen um Ländereien und Wasser.
Carvalho und Klußmann ließen die Konfliktsituation in einer Systemaufstellung nachstellen. Dabei baten sie darum, auch die toten Opfer zu berücksichtigen. Indem Leid und Schmerz so für alle Beteiligten visuell erlebbar wurden, war es möglich, den Schmerz der anderen anzuerkennen und sich symbolisch vor den Opfern zu verneigen. Dadurch wurde eine große Erleichterung und Bereitschaft zur Versöhnung spürbar.

 

N. Schneider, F. Vogelsang (Hg.)  Leben - was ist das? 2009 LupeN. Schneider, F. Vogelsang (Hg.) Leben - was ist das? 2009

Leben - was ist das?

Interdisziplinäre Annäherungen

Neukirchener Verlagsgesellschaft

Hg.: Nikolaus Schneider, Frank Vogelsang

Neukirchen, 216 Seiten, Paperback

2009

ISBN 978-3-7887-2390-3

0.00 EURO

bestellen

Das Leben ist ein fundamentales Phänomen unserer Welt. In der Theologie war das Leben immer schon eine zentrale Größe, eng verbunden mit dem Schöpfungshandeln Gottes. Für die Philosophie ist es eine bleibende Herausforderung, das Leben begrifflich zu fassen. In der Ausdifferenzierung der modernen Wissenschaften gibt es einen eigenen Wissenschaftszweig, den der Biologie, der sich mit den vielfältigen Formen des Lebens beschäftigt. Doch ist nach wie vor unbekannt, wie Leben überhaupt entstehen konnte. Die Beiträge dieses Buches widmen sich aus dem Lebensbegriff und gehen seiner Bedeutungsvielfalt und Rätselhaftigkeit nach: Wie nähern sich die unterschiedlichen Disziplinen heute dem Leben? Welches Verhältnis hat das Leben zu fundamentalen Werten? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Leben und der Zeit oder zwischen dem Leben und dem Bewusstsein?

 

Frank Vogelsang, Christian Bermes: Leben und Leiden (2012) LupeFrank Vogelsang, Christian Bermes: Leben und Leiden (2012)

Leben und Leiden - vom Umgang mit der Krankheit

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Bermes

(= Begegnungen 33)

Bonn

2012

ISBN 978-3-937621-41-8

12.00 EURO

bestellen

Gesundheit wie auch Krankheit gehören zum Leben. Doch trotz der klaren Gegenüberstellung lösen sich bei näherem Hinsehen die Gewissheiten und Zuordnungen wieder auf. Wo und wann beginnt eine Krankheit? Was hat als gesund zu gelten, was dagegen als krank? Die hier dokumentierte Tagung geht von der These aus, dass wir uns nur dann ein angemessenes Bild von Krankheit und Gesundheit machen können, wenn wir sowohl den kulturellen als auch den leiblichen Dimensionen von Krankheit nachgehen. 

 

Leben und Leiden - Vom Umgang mit der Krankheit, epd-Dokumentation (2012) LupeLeben und Leiden - Vom Umgang mit der Krankheit, epd-Dokumentation (2012)

Leben und Leiden - vom Umgang mit der Krankheit

Überarbeitete und ergänzte Beiträge zu einer Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperaion mit dem Institut für Philosophie der Universität Koblenz-Landau

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 32/33 2012 (7. August 2012)

Frankfurt a.M.; 60 Seiten, geheftet

2012

5.10 EURO

bestellen

Im Vordergrund der hier dokumentierten Tagung standen nicht, wie man angesichts des Titels leicht vermuten könnte, medizinische Perspektiven. Der Tagung lag vielmehr die These zugrunde, dass wir uns nur dann ein angemessenes Bild von Krankheit und Gesundheit machen können, wenn wir die Bedingungen unserer leiblichen Existenz und die kulturellen Faktoren berücksichtigen, die unser Bild von Krankheit, aber auch unser Bild von Gesundheit prägen.

 

Peter Mörbel (Hg): Lebenslust und Gotteswort (2009) LupePeter Mörbel (Hg): Lebenslust und Gotteswort (2009)

Lebenslust und Gotteswort

Humor als Kommunikationsmittel in der Predigt?

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel

(= Begegnungen 21)

Bonn

2009

ISBN 978-3-937621-28-9

7.00 EURO

bestellen

Humor auf der Kanzel ist kein selbstverständliches Stilmittel der Evangeliumsvermittlung, auch wenn sich der Predigt-Ton in den zurückliegenden Jahrzehnten gelockert hat. Zweifellos suchen viele Predigerinnen und Prediger nach einem authentischen Umgang mit Humor auf der Kanzel. Der Tagungsband gibt Anregungen dazu.

 

Peter Mörbel (Hg.): Mehr als tausend Worte ... (2013) LupePeter Mörbel (Hg.): Mehr als tausend Worte ... (2013)

Mehr als tausend Worte ...

Zum Verhältnis von Wort und Musik im Verkündigungsgeschehen

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel

(= Begegnungen 34)

Bonn

2013

ISBN 978-3-937621-39-5

9.00 EURO

bestellen

Kirchenmusik und Gemeindegesang sind keineswegs schmückendes Beiwerk, sondern eigenständige und wirkungsstarke Elemente des Gottesdienstes. Dabei stehen Wort und  Musik in Wechselwirkung, manchmal aber auch in Konkurrenz zueinander. Wie können sie besser zusammenwirken und so Synergien zum Aufbau der Gemeinde freisetzen? Dieser Frage ging die 7. Begleittagung zum ökumenischen Predigtpreis nach. Über Grundsatzfragen hinaus bietet der Tagungsband ganz praktische Anregungen zum konstruktiven Umgang mit der Vielfalt der Musik-Stile und zeigt Auswahlkriterien.

 

Mehr digitale Souveränität gewinnen

Medienethische Impulse und Praxistipps (Arbeitstitel)

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Hella Blum u.a.

Bonn

2016

0.00 EURO

Die Publikation ist in Vorbereitung.

Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Sommer 2016

 

Peter Mörbel, Ralf Birkner (Hg.): Mit Predigten die Welt verändern (2013) LupePeter Mörbel, Ralf Birkner (Hg.): Mit Predigten die Welt verändern (2013)

Mit Predigten die Welt verändern?

Prophetische Kanzelrede in säkularer Gesellschaft

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Ralf Birkner

(= Begegnungen 31)

Bonn

2013

ISBN 978-3-937621-37-1

9.00 EURO

bestellen

Nicht nur mit sozialpolitischen Grundsatztexten, sondern auch durch die Predigt nehmen die Kirchen in der Öffentlichkeit Stellung zu Fragen der Gerechtigkeit und des Friedens. Predigten sind allein schon dadurch ein politischer Faktor, dass sie als öffentliche Rede gehalten werden. Was zeichnet darüber hinaus die Qualität einer guten Predigt in konkreten politischen Kontexten aus und lässt sie gegebenenfalls zu einer prophetischen Intervention in einer säkularen Welt werden?

 

Neues aus Afrika - epd-Dokumentation 12/2015 LupeNeues aus Afrika - epd-Dokumentation 12/2015

Neues aus Afrika

Ein Kontinent bricht auf ins 21. Jahrhundert

Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 12/2015 (17. März 2015)

Frankfurt a. M., 24 Seiten geheftet

2015

3.40 EURO

bestellen

Ab und zu können Meldungen über die radikal-islamische Terrorgruppe Boko Haram oder Ebola die Medien erreichen, doch sonst ist Afrika gegenüber den 80er und 90er Jahren weitgehend wieder aus den Schlagzeilen verschwunden. Dabei hat sich der Kontinent in den letzten Jahrzehnten vor allem wirtschaftlich entwickelt. Wachstumsraten von mehr als acht Prozent haben regional zu bescheidenem Wohlstand, teilweise zu einem regelrechten Boom, z.B. in Angola, geführt. Länder wie China, Indien oder die arabischen Golfstaaten haben das Wachstumspotential erkannt und investieren in Afrika, während sich der Westen noch weitgehend zurückhält.

Doch immer noch kommt das wirtschaftliche Wachstum mehrheitlich nicht den Menschen vor Ort zu Gute. Über 50 % der Afrikaner sind unter 21 Jahren - und suchen nach Perspektiven für ihre Zukunft. Häufig scheint eine Flucht nach Europa, trotz aller Gefahren, der einzige Ausweg aus dem Elend zu sein. Europa muss nicht zuletzt deswegen mit Afrika neue Wege gehen. Diese in der Begegnung anzudenken und zu diskutieren war Ziel der hier dokumentierten Akademie- Tagung. Die Dokumentation liefert neben Analysen der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung und der Chancen, die sich daraus ergeben, auch Erfahrungen aus erster Hand über deutsch-afrikanische Unternehmenspartnerschaften.

 

Frank Vogelsang: Offene Wirklichkeit (2011) LupeFrank Vogelsang: Offene Wirklichkeit (2011)

Offene Wirklichkeit

Ansatz eines phänomenologischen Realismus nach Merleau-Ponty

Frank Vogelsang

Verlag Karl Alber

Freiburg im Breisgau, 3. Auflage

2014

ISBN 978-3-495-48465-4

29.00 EURO

Die Untersuchung zeigt die grundsätzliche Offenheit der Wirklichkeit, die man zwar erfolgreich naturwissenschaftlich erforschen, die man aber nicht in einer geschlossenen und vollständigen Darstellung abbilden kann. Sie knüpft an die phänomenologischen Arbeiten von Merleau-Ponty an, der eine Beschreibung der Wirklichkeit jenseits eines Subjekt-Objekt-Dualismus anstrebte. Aufgrund ihrer leiblichen Existenz können Menschen sich von der Wirklichkeit distanzieren, aber nicht vollständig aus ihr lösen. Weder monistische noch dualistische Ansätze können deshalb überzeugen. Einerseits werden die objektivierend arbeitenden Naturwissenschaften bestätigt, andererseits werden zugleich jene irreduziblen Erscheinungsweisen der Wirklichkeit freigelegt, die etwa in bestimmten Sinnerfahrungen, Emotionen und Intuitionen einen Ausdruck finden. Ein Schema, das sich aus der Metapher des Chiasmus ableitet, ist Grundlage für die Entwicklung eines phänomenologischen Realismus. Aus dieser Analyse der Wirklichkeit folgt die Forderung nach einer Kultur, die die lebensweltlichen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse in eine fruchtbare Beziehung setzt. Dem gemäß ist eine offene Erkenntnishaltung, die die Anstrengungen des Verstehens mit einer Achtsamkeit auf die unverstandenen und unverstehbaren Anteile der Wirklichkeit verbindet. 

 

Frank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Ohne Hirn ist alles nichts, 2008 LupeFrank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Ohne Hirn ist alles nichts, 2008

Ohne Hirn ist alles nichts

Impulse für eine Neuroethik

Neukirchener Verlagsgesellschaft mbH

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

Neukirchen-Vluyn

2008

ISBN 978-3-7887-2278-4

19.90 EURO

bestellen

Die Hirnforschung wird immer stärker von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Die Neurowissenschafteen haben in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht und gelten als einer der spannendsten und dynamischsten naturwissenschaftlichen Forschungsbereiche. Ihre Ergebnisse werden vor allem deshalb in der Öffentlichkeit breit diskutiert, weil sie unser Selbstverständnis nicht unberührt lassen. Die Bestimmung des Menschen ist eng mti den Fähigkeiten seines Gehirns verknüpft. Eine alte Definition sagt vom Menschen, er sei das Tier, das denken könne. Doch wie steht es mit unseren vornehmsten Eigenschaften angesichts der Erkenntnisse der Neurowissenschaften? Alte Gewissheiten werden umgestoßen und neue Fragen entstehen.  

Der Aufsatzbandist aus der Auftaktveranstaltung des Forums Neuroethik an der Evangelischen Akademie im Rheinland erwachsen.

 

Jörgen Klußmann (Hg.). Ökonomische Folgen der Globalisierung, 2005 LupeJörgen Klußmann (Hg.). Ökonomische Folgen der Globalisierung, 2005

Ökonomische Folgen der Globalisierung I

aus der Sicht der Länder des Südens

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann (Hg.)

12/2006

Bonn

2006

ISBN 978-3-937621-10-4

9.00 EURO

bestellen

Die wirtschaftliche Globalisierung war das Hauptthema der Landessynode 2008 der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Evangelische Akademie im Rheinland war im Vorfeld damit beauftragt, den Vorbereitungsprozess mit drei Tagungen zu begleiten. Dieser Tagungsband dokumentiert die Auftakttagung, die am 4. und 5. April 2005 stattgefunden hat. Schwerpunkt dieser Tagung war es, den Prozess der Globalisierung aus der Sicht der Länder des Südens zu analysieren.

Die beiden Folgetagungen wurden ebenfalls in der Reihe "Begegnungen" dokumentiert:

Jörgen Klußmann (Hg.): "Ökonomische Folgen der Globalisierung II. Aus der Perspektive der Länder des Nordens", Band 24/2005

Jörgen Klußmann (Hg.): Aktivitäten und Antworten der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Globalisierung. Zur Vorbereitung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland 2008, Band 12/2006

 

 

 

 

Jörgen Klußmann (Hg.).: Ökonomische Folgen der Globalisierung II, 2006 LupeJörgen Klußmann (Hg.).: Ökonomische Folgen der Globalisierung II, 2006

Ökonomische Folgen der Globalisierung II

Aus der Perspektive der Länder des Nordens

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann

( = Begegnungen 24/2005)

Bonn

2005

ISBN 3-937621-09-1

9.00 EURO

bestellen

Die wirtschaftliche Globalisierung war das Hauptthema der Landessynode 2008 der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Evangelische Akademie im Rheinland war im Vorfeld damit beauftragt, den Vorbereitungsprozess mit drei Tagungen zu begleiten. Dieser Tagungsband dokumentiert die zweite der drei Tagungen, die am 6. und 7.  September 2005 stattgefunden hat. Hier ging es darum, den Prozess der Globalisierung aus der Sicht der Länder des Nordens zu analysieren.

Die vorausgehende Tagung wurde ebenso wie die Folgetagung in der Reihe "Begegnungen" dokumentiert:

Jörgen Klußmann (Hg.): "Ökonomische Folgen der Globalisierung I. Aus der Perspektive der Länder des Südens", Band 7/2005

Jörgen Klußmann (Hg.): Aktivitäten und Antworten der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Globalisierung. Zur Vorbereitung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland 2008, Band 12/2006

 

Paradoxie der Freiheit. epd-Dokumentation 21/2014 LupeParadoxie der Freiheit. epd-Dokumentation 21/2014

Paradoxie der Freiheit

Zur Relevanz von Luthers ökonomischer Kritik und Calvins Wirtschaftsmoral für das Verhältnis von Kirche, Staat und Wirtschaft.

Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperation mit dem Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD, Bonn, 21. - 22.3.2014

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 21/2014 (27. Mai 2014)

Frankfurt a.M.

2014

5.40 EURO

bestellen

Die Beiträge fragen nach den Ursprüngen der reformatorischen Wirtschaftsmoral und nach dem Profil heutiger protestantischer Wirtschaftsethik. Dem Verhältnis von Religion und Staat, von Protestantismus und Kapitalismus und der theologischen Kritik an den Menschenbildern der Ökonomie wird dabei besondere Aufmerksamkeit zuteil.

 

Frank Vogelsang (Hg.): Quellen des Sinns (2008) LupeFrank Vogelsang (Hg.): Quellen des Sinns (2008)

Quellen des Sinns

Wie kommt der Sinn in die Welt?

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang

(= Begegnungen 39)

Bonn

2008

ISBN 978-3-937621-23-4

9.00 EURO

bestellen

Der Begriff des Sinns ist in fast allen Disziplinen von zentralem Interesse. Die Theologie leitet den Sinn aus den religiösen Aussagen ab, die Philosophie fragt nach tragenden Sinnzusammenhängen und nach deren Abbrüchen. In den Naturwissenschaften ist die Sinnfrage implizit gegenwärtig, wenn man eine Theorie gegen eine konkurrierende verteidigt. Doch trotz des verbreiteten Gebrauchs ist der Begriff „Sinn" schwer zu fassen.
Die Beiträge nähern sich dem Sinnbegriff aus der Sicht ihrer unterschiedlichen Disziplinen, aus der Sicht der Theologie, der Philosophie, der Naturwissenschaften und der Kunst. Der Band ist Ergebnis einer Tagung in Kooperation mit der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.

 

epd-Dokumentation 10/2008 Lupeepd-Dokumentation 10/2008

Religion - Konflikt - Frieden

Ausgewählte Beiträge zur Jahrestagung 2k007 des Forschungsverbundes Religion und Konflikt

Gemeinschaftswerk Evangelischer Publizistik

Hg.: epd-Dokumentation

epd-Dokumentation 10/2008

Frankfurt am Main

2008

ISSN 1619-5809

4.10 EURO

bestellen

Ausgewählte Beiträge zur Jahrestagung 2007 des Forschungsverbundes Religion und Konflikt vom 16. bis 18. November in Bonn sind in dieser Ausgabe dokumentiert. Die Jahrestagung fand in der Evangelischen Akademie im Rheinland in Zusammenarbeit mit der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST e.V., Heidelberg) statt.

 

Roma- eine unerwünschte Minderheit in Europa? epd-Dokumentation 15/2014 LupeRoma- eine unerwünschte Minderheit in Europa? epd-Dokumentation 15/2014

Roma - eine unerwünschte Minderheit in Europa?

Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperation mit ROM e.V., Bonn, 8. - 9.11.2013

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 15/2014 (8. April 2014)

Frankfurt a.M., 36 Seiten, geheftet

2014

4.10 EURO

bestellen

Heute leben die rund 15 Millionen Roma vornehmlich in Osteuropa, in Rumänien, Bulgarien, Serbien und anderen Ländern. Auch in Frankreich und Deutschland oder in Großbritannien sind Roma anzutreffen. Doch überall gelten sie häufig als unerwünscht und müssen sich mit Diskriminierung oder gar Verfolgung auseinander setzen. Neben einem Rückblick auf die Geschichte der Roma in Europa ging es bei der Akademie-Tagung vor allem um die aktuelle Situation der Roma.

 

Selig sind, die Frieden bilden - epd-Dokumentation 49/2011 LupeSelig sind, die Frieden bilden - epd-Dokumentation 49/2011

Selig sind, die Frieden bilden

Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven der Friedenspädagogik

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP)

epd-Dokumentation 49/11

Frankfurt a.M., 56 S.

2011

5.10 EURO

bestellen

Die überarbeiteten Beiträge zur 31. Friedenskonsultation landeskirchlicher Friedensausschüsse und christlicher Friedensdienste in der Evangelischen Akademie Thüringen (9. bis 11. Mai 2011) werden ergänzt durch einen Vortrag von Präses Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, zur Ausrichtung deutscher Außen- und Sicherheitspolitik aus friedensethischer Sicht in der Evangelischen Akademie im Rheinland (10. Oktober 2011)

"Nach meiner Auffassung brauchen wir eine breite gesellschaftliche Debatte darüber, welche Rolle die Bundeswehr im Rahmen der Außen- und Sicherheitspolitik sowie im Rahmen der Vereinten Nationen übernehmen soll. Ob dies eine Veränderung des Grundgesetzes durch ein Bundeswehr-Aufgabengesetz erforderlich macht, ist in einem zweiten Schritt zu klären.

Ich bejahe eine kollektive Schutzverantwortung, wenn es darum geht, Menschenrechtsverletzungen massivster Art einzudämmen, wie sie gerade in scheiternden oder gescheiterten Staaten auftreten können, also auf der Basis des rechtlichen Rahmens, den die Vereinten Nationen mit 'Responsibility to Protect' (2005) gesetzt haben. Bei aller Kritik ist zu betonen, dass die 'R2P' drei wichtige Aufgaben umfasst: als wichtigste die Prävention (prevention), dann den Wiederaufbau (rebuild), erst im Notfall gewaltförmiges Eingreifen (reaction). Erforderlich ist ein internationales Mandat" (Auszug aus dem Beitrag von Präses Schneider).   

 

 

Jörgen Klußmann, Heinz Timmermann (Hg.): Sicherheit, Frieden und Konfliktbearbeitung im Verhältnis zwischen Russland und Europa, 2006 LupeJörgen Klußmann, Heinz Timmermann (Hg.): Sicherheit, Frieden und Konfliktbearbeitung im Verhältnis zwischen Russland und Europa, 2006

Sicherheit, Frieden und Konfliktbearbeitung im Verhältnis zwischen Russland und Europa

Werte, Herausforderungen, Perspektiven

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann, Heinz Timmermann

( = Begegnungen 6/2005)

Bonn

2006

ISBN 3-937621-14-8

9.00 EURO

bestellen

Dei Evangelische Akademie im Rheinland hat 2005 zusammen mit dem Mülheimer Initiativkreis zu einer Tagung eingeladen, in deren Mittelpunkt das aktuelle Verhältnis zwischen Europa und Rußland stand.

 

Mörbel, Birkner (Hg.): Sichtbares Wort und hörbares Sakrament (2014) LupeMörbel, Birkner (Hg.): Sichtbares Wort und hörbares Sakrament (2014)

Sichtbares Wort und hörbares Sakrament

Über das Verhältnis von Kommunion und Kommunikation im Gottesdienst.

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Ralf Birkner

(= Begegnungen 38)

Bonn

2014

ISBN 978-3-937621-45-6

9.00 EURO

bestellen

Sind Wort und Sakrament gleichwertige Elemente der Verkündigung oder stehen sie in Konkurrenz? Insbesondere im ökumenischen Dialog über Gemeinsames, Unterscheidendes und Trennendes sind grundlegende Verhältnisbestimmungen zwischen Wort und Sakrament wichtig. Die Aufsätze dieses Bandes leisten dazu einen Beitrag.

 

Frank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Sollen wir den Menschen verbessern? (2011) LupeFrank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Sollen wir den Menschen verbessern? (2011)

Sollen wir den Menschen verbessern?

Versprechungen und Perspektiven des Neuroenhancements

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

(= Begegnungen 27)

Bonn

2011

ISBN 978-3-937621-34-0

12.00 EURO

bestellen

Im Mittelpunkt des Bandes steht das Neuroenhancement, die "Optimierung" des Menschen mit neurowissenschaftlichem Wissen. Neue Technologien bieten neue Möglichkeiten, wecken aber auch neue Phantasien: Dürfen wir, sollen wir zukünftig nicht nur Krankheiten ausgleichen, sondern auch gesunde Menschen durch solche Techniken verbessern? Die Beiträge der Autoren suchen Antworten aus neurowissenschaftlicher, entwicklungspsychologischer, philosophischer und theologischer Perspektive.

 

Sollen wir den Menschen verbessern? - epd-Dokumentation 20/2011 LupeSollen wir den Menschen verbessern? - epd-Dokumentation 20/2011

Sollen wir den Menschen verbessern?

Versprechungen und Perspektiven des Neuro-Enhancements. Texte einer Tagung vom 21./22.1.2011 an der Evangelischen Akademie im Rheinland

Medizinethik

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 20/2011

Frankfurt a.M., 68 S.

2011

5.40 EURO

bestellen

Mit dem Aufschwung der Hirnforschung ist ein Thema populär geworden, das zunächst ei Science-Fiction wirkte, aber schon bald Perspektiven für eine zukünftige praktische Umsetzung aufzeigen konnte: das Neuro-Enhancement, die Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit gesunder Menschen durch chemische und technische Eingriffe am Gehirn. Neuro- und Psychopharmaka sowie Stimulatoren und Implantate werden bereits heute zur Linderung der Folgen von Hirn- und Nervenerkrankungen erfolgreich eingesetzt. Der mögliche zukünftige Einsatz von Neuro-Enhancement bei gesunden Menschen zur Steigerung intakter Funktionen wirft fundamentale ethische Fragen auf, die im Fokus einer Tagung in der Evangelischen Akademie im Rheinland standen. 

 

Lupe

Tätigkeit und Erfüllung

Perspektiven der Arbeitsgesellschaft und die Zukunft der Arbeit

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd Dokumentation 26/2010

Frankfurt a.M., 44 S.

2010

4.60 EURO

bestellen

Referate einer Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland am 19./20. März in Bonn. Eine Tagung in Kooperation mit der Wirtschaftsgilde e.V. Regionalgruppe Rheinland/Westfalen und dem Kirchenlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Rheinland.

 

Jörgen Klußmann (Hg.): Terrorismus und Medien, 2005 LupeJörgen Klußmann (Hg.): Terrorismus und Medien, 2005

Terrorismus und Medien

Eine komplexe Beziehung

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann

( = Begegnungen 25/2004)

Bonn

2004

ISBN 3-937621-07-5

7.00 EURO

bestellen

Mehr und mehr sind Medien dem Generalverdacht ausgesetzt, sie würden durch ihre Berichterstattung Gewalt erst möglich machen oder „Terroristen“ ein Forum schaffen.

Die Tagung "Terrorismus und Medien" hat sich mit diesem komplexen Beziehungsgeflecht zwischen Medieninteressen, Konflikten und Terror auseinandergesetzt und sich mit der Frage beschäftigt, inwieweit Medienkritik berechtigt ist. Sind die Medien auch heute noch die vierte Säule der Gewaltenteilung in der Demokrate? Welchen Chancen hat heute der freie investigative Journalismus?  Welche Alternativen gibt es zu einem sensationslüsternen, von Gewalt faszinierten Journalismus?

Die Beiträge dieser Tagung sind in diesem Band dokumentiert.

 

Frank Vogelsang, Hubert Meisinger u.a.: Theologie und Naturwissenschaften, 2006 LupeFrank Vogelsang, Hubert Meisinger u.a.: Theologie und Naturwissenschaften, 2006

Theologie und Naturwissenschaften

Eine interdisziplinäre Werkstatt

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Hubert Meisinger, Andreas Losch, Thorsten Moos, Jan C. Schmidt, Ion-Olimpiu Stamatescu

(Begegnungen 18/2005)

Bonn

2005

ISBN 3-937621-15-6

12.00 EURO

bestellen

Der Dialog zwischen der Theologie und den Naturwissenschaften hat sich in den letzten Jahren spürbar belebt. Das neue Interesse an dem Austausch dieser beiden Disziplinen rührt nicht zuletzt aus der Tatsache, dass religiösen Interpretationen der Welt wieder eine neue Aufmerksamkeit zukommt. Unbestreitbar haben aber auch die Naturwissenschaften und die auf ihnen aufbauenden technischen Wissenschaften unsere Lebenswelt und damit unser Bild von der Welt im Ganzen erheblich verändert. So erleben wir in der Öffentlichkeit zwei Perspektiven auf unsere Wirklichkeit eine große Resonanz, die nicht so leicht miteinander zu vereinbaren scheinen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, neuere Ansätze und Forschungsvorhaben miteinander ins Gespräch zu bringen. Die Evangelische Akademie im Rheinland und die European Society for the Study of Science and Theology (ESSSAT) haben deshalb 2005 zu einem Symposium eingeladen. Hier haben vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Projekte und Beschäftigungsfelder im Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaften vorgestellt und so die Bandbreite des Dialogs deutlich gemacht. In diesem Band sind die Beiträge der Tagung dokumentiert.     

 

Frank Vogelsang, Hubert Meisinger (Hg.): Über Darwin hinaus?! (2010) LupeFrank Vogelsang, Hubert Meisinger (Hg.): Über Darwin hinaus?! (2010)

Über Darwin hinaus?!

Die unabgeschlossene Geschichte des naturwissenschaftlichen Fortschritts

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Hubert Meisinger

(= Begegnungen 25)

Bonn

2010

ISBN 978-3937621-32-6

15.00 EURO

bestellen

2009 jährte sich zum zweihundertsten Mal der Geburtstag von Charles Darwin und zugleich jährte sich zum hundertfünfzigsten Mal die Veröffentlichung seiner Schrift „On the Origin of the Species“ („Von der Abstammung der Arten“), die in einzigartiger Weise Wissenschaftsgeschichte schrieb. Die dritte interdisziplinäre Werkstatt der Evangelischen Akademie im Rheinland in Kooperation mit der European Society for the Study of Science and Theology (ESSSAT), dem Evangelischen Studienwerk Villigst e.V. und der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (F.E.S.T.) knüpfte an diese Ereignisse an und stellte die Evolutionstheorie in den Mittelpunkt. Zum einen bietet die Theorie Anlass, fundamentale Fragen an den Dialog zwischen Naturwissenschaften und Theologie zu richten. Zum anderen ist aber auch die Frage nach der weiteren Entwicklung der Evolutionstheorie selbst zu stellen. Der Band enthält Beiträge zu beiden Fragestellungen.

 

Unendliches Wachstum in einer endlichen Welt? epd-Dokumentation 3/2013 LupeUnendliches Wachstum in einer endlichen Welt? epd-Dokumentation 3/2013

Unendliches Wachstum in einer endlichen Welt?

Mit Beiträgen von Prof.Dr. Niko Paech, Universität Oldenburg; Prof. (Vertr.) Dr. Dominik H. Enste, Institut der Deutschen Wirtschaft; Prof. Dr. Jörg Hübner, Universität Bochum

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 3/2013 (15. Januar 2013)

Frankfurt a.M.

2013

4.10 EURO

bestellen

Die hier dokumentierten Referate stellen Kriterien für nachhaltiges Wachstum sozialethisch, ökonomisch und wirtschaftspolitisch begründet zur Diskussion. Sie wurden gehalten im Rahmen der Tagung "Unendliches Wachstum in einer endlichen Welt?", eines durch den Verband Evangelischer Akademien in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Angebots im Rahmen des Begleitprogramms Nachhaltigkeit im Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt ERDE.

 

Frank Vogelsang: Unser Bild von der Welt und der Glaube an Gott, 2004 LupeFrank Vogelsang: Unser Bild von der Welt und der Glaube an Gott, 2004

Unser Bild von der Welt und der Glaube an Gott

Wahrnehmungen in den Naturwissenschaften, in der Alltagserfahrung und der theologischen Weisheit

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang

(= Begegnungen 13/2004)

Bonn

2005

ISBN 3-937621-08-3

9.00 EURO

bestellen

Seit der Entwicklung der modernen Wissenschaften, also spätestens seit dem 17. Jahrhundert, war es eine ständige Aufgabe der Theologie, sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und ihren Auswirkungen auf unser Weltbild und unser Bild vom Menschen auseinander zu setzen. Mit dem Ziel, die Aussagekraft des Evangeliums besser verdeutlichen zu können, hat sich die Theologie im 19. und 20. Jahrhundert vielfach auf Unterscheidungen eingelassen, durch die sich die Zuständigkeiten der Naturwissenschaten und der Theologie voneinander schieden. Muss aber nicht die Rede vom Handeln Gottes gerade auch auf unsere alltägliche, technisch-wissenschaftliche Welt bezogen werden können? Das war eine der zentralen Fragen der Tagung, deren Beiträge in diesem Band dokumentiert sind.

Der Band ist vergriffen. Eine Neuauflage ist nicht geplant.

 

 

Israel/Palästina. epd-Dokumentation 32/2014 LupeIsrael/Palästina. epd-Dokumentation 32/2014

Verleihung des Friedrich Siegmund-Schultze Förderpreises der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) an die "Combatants for Peace"

Studientag zum Friedensprozess in Israel/Palästina

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 32/2014 (12. August 2014)

Frankfurt a.M.

2014

4.10 EURO

bestellen

Die Verleihung des Siegmund-Schultze-Förderpreises für gewaltfreies Handeln an die »Combatants for Peace«, eine zivilgesellschaftliche Organisation von Israelis und Palästinensern, gewinnt unter dem Eindruck der aktuellen Situation in der Region an besonderer Bedeutung. Viel zu selten werden die Bemühungen solcher Gruppen wie der »Combatants for Peace« gewürdigt. Während die Politik und die Medien vor allem auf das Kriegsgeschehen schauen, agieren die zivilen Akteure unter schwierigsten Bedingungen und versuchen das Unmögliche. Dafür kann ihnen gar nicht genug gedankt werden.

 

Frank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Was bleibt ohne Erinnerung? LupeFrank Vogelsang, Christian Hoppe (Hg.): Was bleibt ohne Erinnerung?

Was bleibt ohne Erinnerung?

Demenz als medizinische und ethische Herausforderung

Evangelische Akademie im RHeinland

Hg.: Frank Vogelsang, Christian Hoppe

(= Begegnungen 37)

Bonn

2014

ISBN 978-3-937621-44-9

9.00 EURO

bestellen

Den klinischen Neurowissenschaften kommt eine entscheidende Rolle bei der medizinischen Bewältigung der Demenz zu. Doch dementielle Erkrankungen sind bei weitem nicht nur ein neurologisches Problem. Gesellschaftliche Herausforderungen betreffen u.a. die Gestaltung von Betreuung und Pflege sowie von psychosozialer und seelsorgerlicher Begleitung der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Nicht zuletzt stellen sich grundlegende philosophische und theologische Fragen nach unserem Selbstbild. Die hier dokumentierten Vorträge des VII. Forums Neuroethik sprechen diese unterschiedlichen Aspekte an.

 

"Whistleblowing" oder: Der Aufstand der Anständigen. epd-Dokumentation 04/12 Lupe"Whistleblowing" oder: Der Aufstand der Anständigen. epd-Dokumentation 04/12

Whistleblowing oder: Der Aufstand der Anständigen

Hinweisgebersysteme zwischen Verrat und Zivilcourage Beiträge zu einer Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland, Bonn-Bad Godesberg, 23.-24.9.2011

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

epd-Dokumentation 4/12

Frankfurt am Main, 32 S.

2012

4.10 EURO

bestellen

Im Fokus der in dieser Ausgabe dokumentierten Tagung der Evangelischen Akademie im Rheinland(23./24. September 2011) standen Fragen wie: Ist das sogenannte "Whistleblowing" ein Ausdruck von Zivilcourage oder bleibt "Verpfeifen" von Kollegen und Vorgesetzten fragwürdiges Verhalten? Führt die Einführung von Hinweisgebersystemen in Betrieben zu mehr Ehrlichkeit in den Arbeitsbeziehungen oder zu einer Kultur des Misstrauens? Was sagt das christliche Arbeitsethos zu ethischen Grenzfällen im Loyalitätskonflikt?

Das Vorwort von Studienleiter Peter Mörbel zu dieser Dokumentation können Sie hier nachlesen.

 

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Wie geht Glauben?, 2015 LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Wie geht Glauben?, 2015

Wie geht Glauben?

Diskussion um einen theologischen Zentralbegriff

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke

(= Begegnungen 43)

Bonn

2015

ISBN 978-3-937621-51-7

12.00 EURO

bestellen

Der Glaube gilt als etwas Privates, etwas, über das man nur ungern spricht. Dabei beginnt die Unsicherheit schon bei der Selbsterkenntnis: Weiß ich, ob ich wirklich glaube? Muss ich alles glauben, was meine Vorfahren bekannt haben? Nicht zuletzt: Glaube ist kein Wissen, doch er schließt – zumindest nach der reformatorischen Theologie – Gewissheit in sich. Wie ist diese Glaubensgewissheit trotz und in aller Unsicherheit begründet? Mit diesen Fragen setzen sich die hier dokumentierten Beiträge der Tagung 2014 aus der Tagungsreihe zur Weisheitlichen Theologie auseinander.

 

Frank Vogelsang (Hg.): Wie kommt Gott in die Sprache LupeFrank Vogelsang (Hg.): Wie kommt Gott in die Sprache

Wie kommt Gott in die Sprache?

Theologische und philosophische Aspekte

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Frank Vogelsang

( = Begegnungen 11/2005)

Bonn

2006

ISBN 3-937621-12-1

9.00 EURO

bestellen

Ist die Frage im Titel nicht falsch gestellt? "Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort" - so beginnt das Johannesevangelium. Gott war von Anfang an der Logos, das Wort ... Jedoch gehen wir heute von einem ganz anderen Sprachverständnis aus. Wie kommt Gott in die so verstandene menschliche Sprache? Wie können wir von Gott reden, wenn wir Worte nutzen, die aus unseren Sprachspielen stammen, mit Hilfe derer wir uns in der Welt orientieren. Wie können wir von Gott reden, wenn die Worte auf das Bezug nehmen, womit wir handelnd umgehen, was bedeutet dann eigentlich noch das Wort "Gott"?  

 

 

Peter Mörbel (Hg.): Wirtschaftliche Selbstständigkeit in Deutschland und in Mittel- und Osteuropa LupePeter Mörbel (Hg.): Wirtschaftliche Selbstständigkeit in Deutschland und in Mittel- und Osteuropa

Wirtschaftliche Selbstständigkeit in Deutschland und in Mittel- und Osteuropa

Ein internationaler Erfahrungsaustausch über Aufbrüche und Chancen

Dokumentation der Tagung 12/2007

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel

(= Begegnungen 12/2007)

Bonn

2007

ISBN 978-3-937621-19-7

9.00 EURO

bestellen

Wie soll das Bekenntnis zur Nächstenliebe und das Streben nach wirtschaftlichem Erfolg im harten geschäftlichen Wettbewerb zusammenpassen? Es gibt Christen in unternehmerischer Verantwortung, die darauf eine klare Antwort geben. Ja, es geht und es geht sogar gut zusammen. Manche sagen: Es geht durch meinen Glauben sogar vieles besser in meiner Unternehmensführung. Die Vorträge spiegeln die Facetten des Themas in vielfältiger Weise: der analytische Grundsatzbeitrag von Professor Frank Wallau über Wesen und Wirkung des "Mittelstands", der Erfahrungsbericht aus der Beratungsarbeit der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg von Karl Reiners, die theologisch-ethische Reflexion über das evangelische Ethos der wirtschaftlichen Selbstständigkeit, der Überblick aus der Sicht des Fachreferats Osteuropa im Kirchenamt der EKD von Pfarrer Reiner Rinne und schließlich die Berichte über die höchst verschiedenen kirchlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse aus mittel- und osteuropäischen Ländern. Der Band ist Ergebnis einer Tagung, die zusammen mit INITIATIVE e.V., einem christlich und europoäisch ausgerichteten Netzwerk von Unternehmern.

 

Andreas Losch, Frank Vogelsang (Hg.): Wissenschaft und die Frage nach Gott, 2015 LupeAndreas Losch, Frank Vogelsang (Hg.): Wissenschaft und die Frage nach Gott, 2015

Wissenschaft und die Frage nach Gott

Theologie und Naturwissenschaft im Dialog

Mit einem Geleitwort von Harald Lesch

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Andreas Losch, Frank Vogelsang

Bonn

2015

ISBN 978-3-937621-50-0

20.00 EURO

bestellen

Die Wissenschaft schreitet voran. Um nur einige Beispiele zu nennen: Mit der Kartographierung der kosmischen Hintergrundstrahlung wurden Signale aus der ganz frühen Zeit des Universums sichtbar gemacht. Die Entdeckung des Higgs-Bosons 2012 hat unsere Kenntnis der Elementarteilchen vervollständigt. Schon Anfang des neuen Jahrtausends ist die Sequenzierung des menschlichen Genoms gelungen; erste Versuche, künstliches Leben zu schaffen, folgten.

Viele Fragen bleiben dennoch unbeantwortet: Was ist der Sinn unseres Lebens? Gibt es überhaupt so etwas wie bleibende Bedeutung? Oder verlieren wir uns im endlosen Universum? Zu solchen Fragen nach den eigenen Ursprüngen und nach unserem Standort in der Wirklichkeit möchte das Buch ermuntern und nimmt dabei die Gottesfrage mit in den Blick. Dem Leser werden fundierte Einführungen in essentielle Fragestellungen des Dialogs zwischen Theologie und Naturwissenschaften geboten.

 

J. Klußmann, B. Rieche (Hg.): Zivile Konfliktbearbeitung in Deutschland (2008) LupeJ. Klußmann, B. Rieche (Hg.): Zivile Konfliktbearbeitung in Deutschland (2008)

Zivile Konfliktbearbeitung in Deutschland

Dokumentation der Tagung 42/2006

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Jörgen Klußmann, Bernd Rieche

(= Begegnungen 42/2006)

Bonn

2008

ISBN 978-3-937621-21-0

9.00 EURO

bestellen

Zivile Konfliktbearbeitung umfasst ein breites Spektrum zivilen Engagements, um gesellschaftliche Konflikte gewaltfrei, friedlich und konstruktiv auszutragen. Sie ist ein Mittel für einen friedlichen gesellschaftlichen Interessensausgleich auf kommunaler ebenso wie auf globaler Ebene. Doch während sich für die Auslandsarbeit bereits feste Strukturen etabliert haben, ist im Inland  bisher ein gemeinsamer Diskurs über die Arbeit nur in Ansätzen vorhanden. „In diesem Sinne fassen wir die Tagungsdokumentation als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Debatte um zivile Konfliktbearbeitung auf“, so Jörgen Klußmann, Studienleiter an der Evangelischen Akademie im Rheinland und einer der beiden Herausgeber. Neben einer umfassenden Analyse über das Konfliktgeschehen in Deutsch-land und einem Überblick zu Vielfalt und Differenzierung der zivilen Konfliktbearbeitung im Inland gibt das Buch Einblick in konkrete Projekte in West- und Ostdeutschland.

 

Peter Mörbel, Kerstin Schmitz-Mohr (Hg.): Zusammenarbeit und Wettbewerb, 2011 LupePeter Mörbel, Kerstin Schmitz-Mohr (Hg.): Zusammenarbeit und Wettbewerb, 2011

Zusammenarbeit und Wettbewerb

Kooperation als Erfolgsfaktor für Selbstständige, Unternehmer und Freiberufler

Evangelische Akademie im Rheinland

Hg.: Peter Mörbel, Kerstin Schmitz-Mohr

(= Begegnungen 28)

Bonn

2011

ISBN 978-3-937621-35-7

9.00 EURO

bestellen

Kleine oder mittelständische Unternehmer und Freiberufler haben heute vor allem dann gute Chancen am Markt, wenn sie spezialisierte Leistungen anbieten. Eine solche Spezialisierung benötigt auf der anderen Seite stärker als je zuvor freiwillige Kooperation. Dem Spannungsfeld zwischen Kooperation und Selbstständigkeit ging im März 2011 eine Akademietagung nach, deren Beiträge hier nachzulesen sind. 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl / 29.04.2016



© 2016, Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung